.
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Stille Wasser sind tief

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 3:33 pm

Ein kühler Wind herrschte über den Dächer Venedigs. Das Haus platschte friedlich gegen die Hauswände, ein grausiger Geruch drang selbst von den Straßen bis hier hoch von dem Canal Grande. Nur noch wenige Menschen liefen über die Straßen und noch weniger durch die Gassen, die einem Labyrinth glichen. Wenn man sich dort nicht auskannte, war sogar ein Venezianer mit dem tiefsten Wissen, wo diese genau hinführten, verloren. Doch auf den Dächern war man nicht so schnell orientierungslos. Die Sterne blitzten leicht am dunklen Nachthimmel, der nur mit wenigen Wolken bedeckt war. Die Sonne war schon vor mehreren Stunden untergegangen und in den Restaurante brannte Kerzenlicht und Gelächter war bis hier her zu hören.
Hier saß also ein Mann, mitte 30, Rafael, der dem Platschen der Wellen zuhörte und dabei an alles nachdachte, über das man überhaupt sich Gedanken machen konnte.
Auf etwas bestimmtes wartete er nicht. Er war nur hier, weil er einfach mal Ruhe für sich brauchte. Wenn auch nur für einen ganz kurzen Augenblick. Seine schwarze Robe machte ihn beinahe unsichtbar, da dieser sich mit der Dunkelheit zu verschmelzen schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 3:58 pm

Er saß an einem Ende des Restaurants- die Augen auf sein unwissendes Modell gerichtet. Das Gewand war ordentlich um ihn gelegt, es kamen nur die beiden Arme heraus, der Rest blieb verschwunden. Die rechte Hand hielt das Papier auf seinem Tisch fest, die linke führte mit schnellen, präzisen Strichen den Bleistift darüber. Er war schon stumpf und die grauen Striche wurden dicker und dicker, das bemerkte der Mann mit deutlichem Unbehagen. Er legte den Stift also neben das Blatt, hob seine Mütze, strich sich das Haar zurück, setzte das rote Barett wieder auf und hob die Hand. Eine Frau eilte heran. Sie trug ein Tablett mit einem Weinglas, es war fast leer, also war sie auf dem Weg in die Küche, nicht zum Gast. „Entschuldigt bitte, Signorina?“ Sie sah ihn direkt an, lächelte, also sprach der Künstler weiter. „Wärt Ihr wohl so gut, mir eines eurer Messer zu bringen?“ sie nickte und wollte gehen, da stand der Mann hinter ihr auf, schob den Stuhl dabei unwissentlich gegen ihre Kniekehle. Sie zuckte, das Weinglas fiel auf den Tisch vor ihr und zerbrach. Reste roten Alkohols breiteten sich rasch unter dem zerbrochenen Glas aus. Sie kiekste auf, begann, sich zu entschuldigen und die Scherben aufzusammeln. Weil sie so panisch war wurde Leonardo panisch. Er begann eilig, sie zu beruhigen und Scherben wegzuwischen, mit dem Ärmel tupfte er dann die Flecken auf dem Papier trocken. Da Vinci betrachtete, wie die roten Flecken die Stimmung des Bildes beeinträchtigt hatten. Er lachte erfreut auf und bedankte sich bei der verdutzten Kellnerin.
Er sah zu ihr auf und so sah er auch das Gesicht im Dunkeln. Erst war sich Leonardo nicht sicher, aber dann entschied er, dass es nichts anderes sein konnte. Ein Mensch in dunkler Gewandung auf dem Dach. Leonardos Herz schlug schneller.
"Behaltet das Messer." flüsterte er leise, knickte die Zeichnung und schob sie unter seinen Umhang, bevor er aufstand, den Blick auf dem Gesicht, damit er es ja nicht aus den Augen verlor.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 4:12 pm

Rafael wurde ziemlich schnell wieder aus den Gedanken gerissen. Das Lokal, welches direkt neben dem Haus stand, auf welchem er saß, war gut besucht. Betrunkene Männer und Frauen mit leichter Begleitung, höchstwahrscheinlich waren es Dirnen, gingen ein und aus und desinteressiert beobachtete Rafael diese. Auch ich könnte mal wieder einen Schluck Alkohol vertragen, dachte er sich und sein Blick fiel auf einen Mann, auf dessen Tisch einige Blatt Papier und Stifte lagen. Er war gut gekleidet, anscheinend wohlhabend. Vielleicht auch ein Künstler, denn auch die konnten in so schwierigen Zeiten etwas an ihren Werken verdienen. Das wusste Rafael nur zu genau. Die Leute liebten Bilder der Gegend und wie haargenau diese mit einem Bleistift aufgemalt wurden. Außerdem waren dies gute Geschenke für Besucher, die diese ihren Verwandten weit ab der Halbinsel mitbringen wollten. Erst, als die Dame das Gleichgewicht verlor und das Glas Rotwein vom Tablett fiel, wurden die Notizen- oder waren es Zeichnungen? Rafael konnte es nicht genau erkennen- von dem Rot des Getränks befleckt. Jetzt wurde Rafael völlig aus seinen tiefsten Gedanken gerissen, weil er jetzt erst recht wissen wollte, was geschah.
Doch anstatt ärgerlich zu handeln, so wie man es erwartet hätte, versuchte der Mann die Dame zu beruhigen. Und als er seinen Kopf hob, direkt in die Richtung des Assassinen, blickte er direkt in seine Augen. Der Mann knickte seine Dokumente ein und ließ sie unter seinem Umhang verschwinden. Rafael hatte gehofft, er würde nur einmal den Blick senken, so dass er wie ein Schatten unbemerkt wieder verschwinden konnte. Aber der Fremde hielt weiter durch. Dabei stand Rafael Santoro vorsichtig auf, lief an die andere Seite des Gebäudes, kletterte nur etwas hinunter, um dann auf den Boden zu springen. Er hatte keine Lust, beobachtet zu werden wie in einem Theater. Er war hier, um Ruhe zu haben, noch, bevor er überhaupt verschwinden konnte, hörte er Schritte, die schneller da waren, als ihm überhaupt lieb war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 4:39 pm

Ja, Leonardo verschnellerte seinen Schritt. Am Ende rannte er fast.
Da war die Gestalt, sie huschte weiter, in ihren Mantel aus Nacht und Stoff gehüllt
"Aspetta un attimo!" -Warte mal, ein einfacher Ausruf aber eine große Hoffnung. Leonardo verschnellerte sich noch weiter, den Blick hochgerissen, auf das Dach, da wo er immer mehr von der Gestalt erkennen konnte. Straßenlaternen zogen vorbei und es schien, dass Leonardo den Fremden verloren hatte, da kletterte der das Gebäude hinab. Leonardo war vermutlich noch nie so schnell gerannt. Ein Mann in Gewand auf einem Gebäude, das konnte entweder ein Dieb sein oder ein Anhänger der Bruderschaft und wenn dem so war- Ja, dann hatte Leonardo den Glücksgriff. Gerade heute Abend, an diesem kalten Abend hier in Venedig, wollte er nämlich nicht allein sein.
"Buona sera, Signor!" sagte er und seine Hundeaugen glänzten. "Ihr seid mir vorhin aufgefallen... Kenne ich Euch?"

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen


Zuletzt von Leonardo da Vinci am 5/11/2016, 5:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 4:58 pm

Ja, der Assassine hörte genau, was der Fremde rief. Den Mann kannte er nicht. Und wieso sollte er dann anhalten? Angst war natürlich keine da. Wieso sollte er auch Angst haben? Selbst ein Templer rief nicht einmal, das man warten sollte. Und nach einer Wache sah er nicht aus. Die streckten nicht mal ihren Hals, um sehen zu können, dass sich jemand auf den Dächern befand, dachte Rafael und musste innerlich lachen.
Seine Schritte waren groß. Er hätte auch über die Dächer gehen können, um dem Mann zu entfliehen. Aber fliehen? Tat er das? Irgendwie passte das nicht so. Rafael entfliehte eher der Störung in der Stille, die ihm gerade noch galt. Die Schritte wurden schneller, lauter und irgendwann kamen sie auch in der Gasse an. Der Dunkelgekleidete war eigentlich gerade dabei, hinter einem anderen Haus zu verschwinden. Aber das konnte er sich jetzt wohl aus dem Kopf schlagen...
Der Mann war jetzt zu sehen. Er stand einige Schritte von Rafael weg, war nur etwas außer Atem.
"Buona Sera.", gab Rafael ebenfalls von sich zurück und musterte den anderen erstmal, bevor er ihm antwortete. "Scusi. Ihr seid mir nicht bekannt. Aber aufgefallen seid Ihr mir ebenfalls. Ihre Werke sind zerstört, nehme ich an?" Der Mann kam ihm nicht bedrohlich vor. Im Gegenteil. Er erinnerte ihn eher an ein Kind, welches von einer Attraktion, einem Trick so sehr begeistert war, dass es an liebsten fragen wollte, was dahinter steckte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 5:27 pm

Leonardo spürte sein Herz schlagen, strich sich mit Zeigefinger und Daumen über den Bart um das Atmen zu verstecken. So eilig war er lang nicht mehr gelaufen. Er strahlte, als er wieder normal ging- Direkt auf den Mann zu. Der antwortete sogar auf seine Fragen und obwohl es eine Verneinung war schüchterte das den Künstler nicht im Geringsten ein. Ganz im Gegenteil, sein Schmunzeln wurde nun ein ganzes Stückchen faszinierter und er ließ seinen Mantel zur Seite schwingen um sich leicht zu verbeugen.
"Mitnichten, mein Freund, sie haben an Qualität zugenommen. Es war ein guter Jahrgang." scherzte er dann, obwohl er gar nicht wusste was für ein Wein das gewesen war. Allein, dass der Mann alles gesehen hatte zeugte von seiner Gewitztheit und die gefiel Leonardo. Er betrachtete sein Gegenüber genau und entdeckte die versteckte Klinge. Ein gutes Modell, wenngleich zu vermerken war, dass es besser ging. Leonardo strahlte den Mann jetzt an. "Soll ich sie Euch überarbeiten?" Er wies auf die Armschoner, die die gefährlichen Waffen beherbergten.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 5:37 pm

Wie Rafael das verstehen durfte, wusste er nicht. Ganz kurz kam ein fragender, etwas irritierter Blick auf sein Gesicht, als der Fremde ihm darauf antwortete, doch sah dann kurz in die Gassen. Hier war niemand außer sein Gegenüber und er. Und trotzdem hatte Rafael immer das Gefühl in letzter Zeit, beobachtet zu werden.
Als Rafael wieder den Blick zu dem Mann vor sich richtete, erkannte er, dass der Fremde etwas entdeckt hatte. Genauer gesagt, direkt an seinen Handgelenken, wo die versteckte Klinge zusehen waren. Beinahe reflexartig ließ der Assassine seine Arme unter der schwarzen Robe verschwinden. Aber jetzt ist es auch schon egal, dachte er. Und als er die Frage stellte, ob er seine zwei Waffen nicht bei ihm verbessern lassen wollte, kamen so einige Fragen in ihm auf. Aber er blieb zurückhaltend und sah ihn misstrauisch an.
"Nun frage ich mich, ob Ihr mich wirklich nicht kennt.", murmelte Rafael.
"Was habt Ihr gesagt, wie Ihr heißt?" Natürlich hatte der Fremde ihm nicht gesagt, wie er hieße. Aber das hier war eine versteckte Aufforderung, dass er sich vorstellen sollte. Würde er wirklich erwarten, dass Rafael einfach so seine Klingen hergeben würde?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 5:51 pm

Leonardo sah die Verwirrung und räusperte sich. Also besser keine Witze mehr in nächster Zeit. Dass er falsch verstanden wurde dämmte seine Freude schon ein bisschen, aber da der Mann weiter bei ihm blieb glich es aus. Das ließ Leonardo Zeit, sich vorzustellen und die Wogen zu glätten.
Dass der Mann die Klingen versteckte brachte ein sofortiges Schmunzeln auf Leonardos Gesicht. Ein Dieb wäre wohl stolz gewesen, an diese Waffe gekommen zu sein. Leonardo war sich jetzt fast sicher, einen Assassinen vor sich zu haben, und ein Prachtexemplar noch dazu- sportlich und geschickt, genau das, was die Bruderschaft brauchte.
Der misstrauische Blick tat Leonardo nichts, er kam trotzdem näher, nur so weit, dass es noch höflich war, nicht aufdringlich. Sein Blick fand seinen Weg in die Augen des Fremden und er musste zugeben, dass sie tief und eindringlich waren. Eine Narbe schlängelte sich an einem vorbei, Leonardo fragte sich, wie er die bekommen hatte.
"Ich bezweifle stark, dass ich Euch oder Ihr mich kennt, aber vielleicht wissen wir von irgendwo, dass es den anderen geben muss." Leonardo streckte die Arme ein bisschen von sich, wie um sich zu präsentieren, sich darzustellen. "Mein Name ist Leonardo da Vinci." sagte er dann und lächelte. Das war kein sehr bekannter Name, war er dann für die meisten doch einfach Leonardo aus Vinci, eingeweihte Kreise und auserwählte Ohren kannten den Namen aber doch. Dazu zählten nicht nur die reichen Familien, die Bilder bestellten, sondern auch Assassinen aus der Toskana und einem geringen Umkreis. Leonardo war gespannt, ob der Mann hier vor ihm zu einer dieser Gruppen gehörte.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 6:14 pm

Einen Schritt kam der Fremde näher. Rafael wars nur recht, wenn er auch nicht näher kam. Nicht, dass er Menschen scheute.. Er hatte viele Bekanntschaften. Und dieser Mann wirkte durch seine freundliche Art und sein gut gelauntes Auftreten auch nicht feindlich. Im Gegenteil. Rafael vernahm sogar Sympathie. Und seine Menschenkenntniss täuschte ihn nur sehr selten.
Und anschließend antwortete der Mann auf Rafael's Frage, stellte sich vor und nannte seinen Namen. Da Vinci..Der Name kam Rafael durchaus irgendwie bekannt vor.
"Da Vinci?", wiederholte der Mann mit der dunklen Robe und kniff etwas nachdenklich die Augen zusammen. "Euer Name ist mir nicht ganz unbekannt. Auf der Straße fiel erst vor kurzem Euer Name.", gab er von sich. Doch kurze Zeit später, um nicht unfreundlich zu wirken, nickte Rafael kurz mit dem Kopf um zu sagen: "Ich heiße Rafael Santoro." Selbst auf seinem Gesicht bildete sich nun ein Lächeln, als ob das von da Vinci ansteckend war.
"Lasst uns etwas weitergehen. Die Nacht wird nicht wärmer.", bot Rafael nun an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 6:35 pm

Leonardo bemerkte diese Reaktion und sie freute ihn. Sie zeigte, dass der Mann den Namen mindestens einmal schon gehört hatte und jetzt nachdenken musste. Allein, dass er sich die Mühe machte, nachzudenken hatte etwas Beruhigendes, auch wenn Leonardo sich nicht erklären konnte wieso. Vielleicht, weil er sich die Zeit für ihn nahm und auch ansonsten keine Anstalten machte abhauen zu wollen. "Ja, Leonardo di ser Piero aus Vinci." erklärte er dann eifrig und nickte bekräftigend. Das Schmunzeln auf seinen Lippen wurde wissend. "Das kann gut sein, vor allem wenn die benannten Straßen die von Florenz sind." sagte er dann. "Da steht meine Werkstatt." Ein bisschen sehnsüchtig wurde er schon. Aber er hatte einen Tapetenwechsel gebraucht und den hatte er jetzt. Zurück nach Florenz konnte er ja immer noch.
"Es ist mir eine Freude und ein Vergnügen, Signor Santoro!" Er hob leicht grüßend das Barett und setzte es dann wieder auf seinen Kopf, richtete es und senkte die Arme. Der Vorschlag kam gelegen, Leonardo fror. "Darf ich Euch auf mein Hotel führen oder beliebt es Euch nach einem anderen Ort?"

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 6:53 pm

Und wie Rafael jetzt nachdenken musste. Natürlich interessierte er sich für seine Mitmenschen. Sein Gegenüber wirkte jetzt noch gut gelaunter als ohnehin schon und bestätigte Rafaels Bemerkung, indem er nickte und meinte, dass es vermutlich in Florenz war. "Wenn ich mich nicht irre, habe ich wirklich in Florenz von Eurem Namen gehört. Es ist schon eine Weile her und erinnern kann ich mich beinahe nicht mehr richtig. Aber so scheint es mir.", bejahte nun der Assassine ebenfalls lächelnd und meinte als letztes dann noch: "Auch ich habe die Ehre, Euch kennenzulernen."
Heute etwas Ablenkung zu finden war womöglich nicht mal schlecht. Heute war nichts geschehen und er war froh darüber, jemand neues kennenzulernen. Aber trotzdem borte sich eine Frage durch Rafaels Schädel, die er stellen wollte, sobald sie im Warmen waren.
"Euer Angebot klingt gut. Mir fiele auch kein anderer Ort ein, zu dem ich Euch einladen könnte.", gab der Mann von sich und ging dann auf da Vinci einen Schritt zu, damit sie anschließend die Straße entlangehen konnten. Und es dauerte nicht einmal lange, bis sie ankamen.
"Ihr sagtet, Eure Werkstatt liegt in Florenz. Seid Ihr auf der Durchreise?", fragte er, während die zwei nebeneinander hergingen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 7:13 pm

Es schmeichelte den Künstler selbstverständlich, dass da über ihn geredet wurde. Er nickte. "Wie bedauerlich, dass ich Euch nicht über den Weg gelaufen bin, als Ihr in Florenz wart." Es war eine recht lange Reise bis nach Venedig wenn man von Venedig kam und andersherum natürlich auch. Wenn es einem der Beruf nicht erlaubte so wechselte man nicht häufig den Ort und wenn dieser Rafael tatsächlich Assassine war, dann hatte das bestimmt einen Grund, dass er hier residierte.
Wenn er es denn überhaupt tat. Der Mann war so aufregend unbekannt, Leonardo wollte mehr wissen. Dem Himmel sei Dank schien der andere dem gar nicht abgeneigt, nahm ihn ja sogar mit sich.
"In Ordnung, es sollte ganz in der Nähe sein, gleich vier Ecken weiter, oder fünf, nagelt mich bitte nicht darauf fest." Er lachte und wies ihm mit der Hand ihm zu folgen, ging dann los und achtete darauf, dass er weder zu schnell noch zu langsam ging.
"In der Tat habe ich versucht, hier zu bleiben." erklärte er, sah zu ihm hinüber. Leonardo forschte hier, sah zu wie die Gondeln das Wasser durchschnitten und wie die Tauben flogen.
Er wünschte sich seit so langer Zeit, dass der Mensch eines Tages so durch die Luft fliegen könnte wie ein Vogel, dass es Schiffe in der Luft gab. Das musste doch möglich sein! "Und Ihr seid Venezianer nehme ich an?"

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 7:27 pm

"Ihr habt es versucht?", hakte jetzt der Assassine nach und fuhr sich mit der Hand kurz durch das Haar, da sich eine Sträne in sein Gesicht verirrt hatte.
Auf seine nächste Frage schüttelte Rafael leicht den Kopf und beantwortete seine Frage: "Ich komme aus Rom. Vor etwa 10 Jahren kam ich hier her, um viele Dinge zu klären, die meine Familie anging. Ich denke, Ihr versteht mich, wenn ich sage, dass ich mich nicht überwinden, von hier wegzugehen.", lachte Rafael kurz auf. Natürlich war er das Reisen gewohnt. War es ebenfalls gewohnt, nicht immer an einem Punkt zu bleiben. Doch diese Stadt hier hatte es ihm angetan. Sie war durch und durch magisch.
Nach nur wenigen Minuten kamen sie auch schon an einem großen Haus an, vor dem Leonardo halt machte, die Tür öffnete und mit Rafael hineinging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   5/11/2016, 7:42 pm

"Ja." antwortete er verträumt und betrachtete das malerische Gässchen durch das sie soeben gingen. "Venedig ist eine Stadt zum Verlieben, aber Liebe kann ich im Moment nicht gebrauchen." Leonardo lächelte dann nachdenklich. "Ein paar Tage wird mein Besuch noch andauern, aber das Bett ist hart, die Wände eng und das Mädchen, das morgens ins Zimmer kommt räumt mir zu strikt auf." Eigentlich war Leonardo nicht der große Erbsenzähler, aber das ging schlichtweg nicht.
Er betrachtete sein Gegenüber, sah zu seinen Haaren und seiner Hand, betrachtete die Sehnen und die Knöchel, Finger und Fingernägel. Direkt fielen ihm die Proportionen auf und er stellte sie vor seinen Augen gegenüber- eine kleine Angewohnheit seit er aus seiner Ausbildung heraus war.
"Aah, Rom. Habe tolle Sachen gehört über Rom." erzählte er dann und sah ihn an, das Lächeln verblasste. Familiäre Angelegenheiten. Sehr positiv klang das nicht, aber Leonardo traute sich nicht, weiter nachzuhaken. Er redete auch nicht gern überschwänglich über seine Familie und da war die Situation noch wesentlich besser als bei seiner Begleitung hier- Sofern Leonardo Rafael richtig einschätzte.
Leonardo holte einen Schlüssel hervor und schloss das Tor auf, es war niemand mehr da, der die Tür öffnen konnte, alle schon zu Bett gegangen. Er führte ihn durch einen Vorhof hinein in das Gebäude, vorbei an sanften Farben an Boden und Decke in edles Nachtblau getunkt. Leonardo steuerte auf eine Tür zu, stieß sie leicht auf und hielt sie dem Mann auf, bevor er an eine Kerze trat und diese entzündete. Mit ihr entfachte er auch alle anderen Kerzen im Raum.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 1:01 pm

"Liebe kann man nie genug bekommen, mein Freund.", lachte Rafael auf. "Aber ich verstehe, was Ihr damit meint." Rafaels Blick ging über die Straße, auf der sie liefen. Nur wenige Lichter waren noch an. Es war still. Bis auf die zwei Männer war hier niemand mehr und auch der Lärm, der aus dem Restaurante drang, wurde immer leiser.
"Darf ich Euch fragen, was für ein Anliegen Ihr in Venedig habt?" Nur noch wenige Tage, sagte der Herr neben ihm. Aber so war es eben. Die meisten Leute, die Rafael kannten, blieben nicht lange hier. Kamen nur, um ihren Geschäften nachzugehen. Venedig war eben eine Handelsstadt. Das durfte man nicht vergessen.
"Es ist eine schöne Stadt, da muss ich Euch recht geben. Ich werde auch zurückgehen... Irgendwann.", antwortete der Assassine nickend. Es stimmte. Er hatte in Rom zwar nichts mehr aber dennoch war es seine Geburtsstadt..Die Stadt, in der er aufwuchs und an die er so viele Erinnerungen hatte.
Rafael folgte also Leonardo durch den Hof, ins Haus und anschließend auch in das Zimmer, in dem er nächtigte. Die Kerzen, die sein Gastgeber entzündete, erhellten immer mehr von dem Raum und so konnte der Mann erkennen, dass er nicht einmal schlecht lebte. Nur einmal hatte Rafael- zu Anfang- in einem Hotel übernachtet und keine guten Erfahrungen machen können. Die Küche war zwar gut aber die Leute waren ziemlich unhöflich gewesen. Genauso, wie sie mit Rafael umgegangen waren, hatten auch die Zimmer ausgesehen. Aber dies hier würde jeden Besucher dazu umstimmen, zurück nach Venedig zu kommen. Auch der Ausblick war wunderschön. Als Rafael näher ans Fenster ging, konnte er an den Häusern vorbei auf das Meer sehen.
"Ein prächtiges Zimmer. Es wundert mich, dass Ihr zurück nach Florenz wollt.", lachte Rafael und sah nun zu Leonardo zurück.
"Eine Frage brennt mir auf der Zunge, seitdem Ihr mich angesprochen habt.", fing er jetzt aber an und blickte den anderen Mann nachdenklich an. "Euch sind meine Waffen aufgefallen. Nur wenige Leute hätten sie gesehen. Wie darf ich das also verstehen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 1:43 pm

Leonardo hörte diese Worte während er sich diese Stadt ansah, ließ sie wirken und schmunzelte. "Ja... Ich glaube... Nein, ich bin überzeugt, dass Ihr Recht habt."sagte er dann und betrachtete den Mann von der Seite. Nur sesshaft, das durfte Leonardo nicht werden. In Venedig wohnen... Ob ihm das gefallen würde? Es hatte schon seinen eigenen Charme, seine Verführung, diese dunklen Gässchen, das platschende Wasser, die Menschen... Aber ob Leonardo das wirklich wollte wagte er zu bezweifeln.
"Oh, was für ein Anliegen?" Er fragte amüsiert nach und hielt eine Hand ans Kinn. "Na mal sehen, wie ich es formulieren mag. Die Arbeit! Ich... Studiere und Skizziere hier viel." entschied er dann und er war mit seiner Wortwahl zufrieden. Wenn es Rafael interessierte würde er in Leonardos Gastzimmer entdecken, was der Künstler meinte.
Die Worte des anderen versetzte Leonardo wieder in Nachdenklichkeit. Irgendwann... Ja, irgendwann kehrte man zurück. Ob Leonardo überhaupt irgendwann nach Vinci zurückkehren würde? Er hatte viel mehr Erinnerungen in Florenz gemacht und er liebte diese Stadt als seine Bleibe. Seine Werkstatt, die Straßen... Ezio der dann und wann zur Tür hereinschneite und diese spannenden Seiten mitbrachte, die er nur zu gern übersetzte... Würde Ezio auch kommen, wenn Leonardo nicht mehr in der Toskana lebte?
Sie blieben still während sie durch die Bleibe liefen, niemand sollte geweckt werden. Erst im Zimmer taute Leonardo aus dieser sprachlichen Verklemmtheit auf. "Willkommen in meinem Reich." Es war kein schlechtes Zimmer, immerhin war Leonardo nicht arm für seine Zeit. Die Gründe hingen an den Wänden und lagen auf Tisch, Boden und Nachtisch verteilt. Etliche Skizzen und Modelle, Menschen, die Struktur von Menschen, aber oftmals auch nur striche, die man nur erkennen würde, wenn man sie mit der Buglinie einer Gondel verglich. Eine kleine Notiz lag bei den Skizzen auf dem Tisch, darauf stand in viel zu ordentlicher Schrift, als das Leonardo es geschrieben hatte, dass es untersagt sei, Blätter mit Nadeln an die Wand zu heften, also griff sich der Künstler das kleine Papier, zerknitterte es und ließ es in den Mülleimer fallen. Dann sah er zu seinem Gast, folgte ihm mit dem Blick, verschränkte die Arme und lehnte sich etwas an den Tisch. Sein Gesicht war offen und sein Mund lächelte.
Ein Lachen folgte auf Rafaels Bemerkung. "Ich kann es selbst kaum glauben." gab er dann schmunzelnd zu und hob wieder eine Hand ans Kinn, kratzte sich leicht durch den Bart. Seine Augen suchten Kontakt zu denen des Mannes als der seine Frage stellte, ganz ohne, dass Leonardo seinen Kopf bewegte. "Ich habe sie schon einmal an einem Mann gesehen, ich weiß also wo sie liegt. Und auch wie sie aufgebaut ist ist mir sehr wohl bekannt." Er war ernst geworden, und das sah man bei Leonardo durchaus selten- Grad wenn er von etwas sprach, das ihn dermaßen begeisterte wie eine versteckte Klinge.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 3:19 pm

Als Rafael sich vom Fenster wegdrehte, blickte er direkt in die Augen von Leonardo da Vinci. Spannung übergriff den braunhaarigen Mann und warte beinahe sehnsüchtig nach der Antwort, die da Vinci ihm auch bald gab. Die Zeichnungen und Notizen waren ihm natürlich aufgefallen. Aber es wäre mehr als unfreundlich, diese einfach anzusehen. Rafael ging dies hier nichts an und deshalb ließ er auch die Augen von den Papieren und gab auch keine Bemerkung darauf. "Das diese Waffen nicht überall verkauft werden, wisst Ihr?" Dies war mehr als eine Feststellung als eine Frage. Er wollte Leonardo die Antworten aus der Nase ziehen. Er wollte wissen, ob der Mann diese nur reparieren konnte oder sich auch im klaren war, zu welchen "Kriegern" diese gehörten. Er musste wissen, was er von alldem wusste, denn nur so konnte Rafael mit ihm auch offen reden, ohne sich verstecken zu müssen.
"Ihr habt vorhin gesagt, Ihr könntet Sie reparieren, gar verbessern.", kam Rafael nochmal darauf zurück und nahm seine Handgelenke jetzt hoch, um Leonardo einen Blick riskieren zu lassen. "Nennt mir einen Preis, was Ihr für Eure Arbeit verlangt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 3:35 pm

Dass er nicht auf die Notizen reagierte fiel Leonardo auf, und das nicht zwingend positiv. Nichtmal ansehen mochte Rafael sie, das irritierte den Künstler. Kunst war gemacht um gesehen zu werden. Um zu faszinieren. Und die ganzen Studien und Pläne ließen Platz für Fragen. Es half Leonardo tatsächlich manchmal wenn er an einer kniffligen Situation hängen blieb und ein komplett uneingewehter, jungfräulicher Verstand seine Forschungen beurteilte. Aber er drängte niemanden, ließ Rafael sehen, was er sehen wollte und blieb somit etwas anteilnamslos an seinem Tisch lehnen.
Während sie über die Klingen redete löste er sich allerdings, trat an die Komode und zog seinen Umhang von den Schultern um ihn an einen Haken zu hängen, hier drinnen wärmte es sich dank der vielen Kerzen bald auf.
"Natürlich." Er nickte auf die Frage bezüglich der Käuflichkeit dieses Todeswerkzeugs. "Ich hatte das Glück, ein altehrwürdiges Exemplar in den Händen zu halten." Sein Blick suchte dann wieder nach den Handgelenken des Mannes und er war positiv überrascht, sie nahe der Brusthöhe des Mannes zu sehen. Ein Lächeln stahl sich über sein Gesicht und er huschte mit eiligen Schritten zu ihm hin. "Ach, das wird Euch doch nichts kosten, Signor Santoro." Leonardo lächelte ihn freundlich an und legte die Hände aneinander um sie zu reiben als wäre ihm kalt, tatsächlich war es aber die Aufregung und der die freudige Erwartung.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 7:41 pm

Ja, Rafael bemerkte, wie aufgeregt er war, bezüglich der versteckten Klingen. Und das war auch nicht schwer zu übersehen. Stattdessen sagte Rafael auf sein letzten Kommentar, dass dies ihm doch nichts kosten würde: "Es ist schwer, jemanden zu finden, der diese Arbeit umsonst macht. Darüber bin ich natürlich sehr froh. Wenn Ihr dennoch ein anliegen habt, lasst es mich wissen.", sagte Rafael ebenfalls freundlich, aber mit einem ernsten Ton. Dabei nahm er die Klingen ab, hielt sie noch einmal in den Händen, doch übergab sie dann dem Mann vor sich, der sie wie mit Samthandschuhen berührte.
Doch langsam wurde auch Rafael unruhig. Übergab Leonardo nun vollkommen die Klingen und fragte: "Die Klingen sind Euch nicht fremd... Daher dürften Euch Assassinen ebenfalls nicht fremd sein. Sagt, wann hattet Ihr die Begegnung mit dem Mann, von dem ihr spracht?" Jetzt wurde es interessant. Es war ungewöhnlich, dass ein Ausstehender von den Assassinen wusste, so dachte jedenfalls Rafael.
"Den es gibt da eine bestimmte Person. Und da sie mir blöder weise jedes Mal entwischt, brauche ich mehr Informationen, die ich in Venedig nur gering bekomme. Dieser Mann, vielleicht sogar Ihr, könntet mir bei der Suche womöglich helfen. Obwohl die Reperatur meiner Klingen wohl schon Hilfe genug wäre. Somit hättet Ihr schon zwei Sachen gut bei mir.", erklärte Rafael nachdenklich, ging dabei ein, zwei Schritte umher und hielt sein Handgelenk hinter dem Rücken fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 8:07 pm

Leonardos Augen erstrahlten als er das Material der Klingen an seinen Händen spürte. Er sah dann auf und nickte eilig. "Ich werde es Euch sofort wissen lassen." Es würde nichts geben. Leonardo war vertraut mit dieser Waffe und gleichzeitig genug fremd, dass er sie jetzt mit Ehrfurcht und Neugierde entgegennahm. Fast hätte er gezittert. Aber nur fast.
Seine Augen flogen wieder unruhig hoch zu dem Mann, er lächelte dann amüsiert. "Ich bin sehr lang befreundet gewesen mit der Auditore Familie von Florenz." Kurz wurde sein Blick traurig. "Ezio brachte mir Giovannis Klinge- Gott habe ihn selig." Er hob die Klinge des Mannes dann näher an sich, betrachtete sie. Anders war sie schon, aber nach nur wenigen Blicken hatte sich Leonardo bereits hineingetüftelt- Zumindest in den Teil, den er sehen konnte. Erst als Rafael seine Schritte ging sah Leonardo auf und sah ihm dabei zu. "Eine Person sagt Ihr... Ist sie ein Freund oder ist sie des Todes?" fragte er dann indem er die Klinge zum Tisch trug, sie ablegte und in einem Haufen Blätter nach Papier und Bleistift suchte.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 8:44 pm

Ezio Auditore, dachte Rafael immer und immer wieder, doch der Name kam ihm auch durch die ständige Wiederholung nicht bekannt vor. Viel in Florenz war er bisher nicht gewesen. Aber auch Assassinen kamen viel in der Welt herum. Er hatte gehofft, diesen Mann zu kennen, von dem Leonardo sprach.
"Was ist mit diesem Giovanni passiert?", fragte er nun doch, um das Gespräch noch weiter anzukurbeln. Es ging ihn womöglich nichts an und dennoch interessierte er sich für andere Assassinen.
Als Leonardo weiter nach der Person nachhakte und fragte, um wen es sich handelte, antwortete der Assassine nur knapp: "Die eines Todes. Schon mehrere Personen, besonders aus engem Kreise, hat dieser Mensch auf dem Gewissen. Er kam dafür extra nach Rom, reiste anschließend zurück nach Venedig. Doch dort, wo er sonst wohnte, ist er nicht mehr zu finden. Ich denke, er hat gehört, dass ich nach ihm suche. Er ergriff die Flucht, so denke ich. Hier jedenfalls ist er nicht mehr zu finden. Leider ist er mir entkommen und bisher konnte mir niemand sagen, wo er hingegangen ist. Anstatt sich zu stellen, macht er es sich einfach und treibt das Katz und Maus- Spiel weiter an... Gewinnt für sich Zeit, die mir nur unnötig davonläuft.", erklärte Rafael, blieb stehen und beobachtete, wie Leonardo etwas bestimmtes suchen. Dabei riskierte der Assassine einen Blick auf die Dokumente. Eher unbewusst, da man sicherlich merken konnte, wie der Gedanke des Feindes ihn in Rage brachte. "Es handelt sich hierbei um einen Templer, wenn Ihr es genauer wissen wollt. Sein Name ist Luigi Rizzi."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   6/11/2016, 9:09 pm

Leonardo bemerkte, dass Rafael nicht wusste, von wem er sprach. Er lächelte mitfühlend, wenngleich etwas müde und kümmerte sich um die Klinge. Es machte ihn noch immer traurig, über die Sache nachzudenken. Wie es wohl Claudia und Maria ging? Leonardo hatte die beiden Damen lang nicht mehr gesehen. Er musste sich die Zeit nehmen und mehr herumkommen, aber zugleich war da die Arbeit, die ihn in Florenz hielt und die er auch am Liebsten dort ausführte.
"Giovanni hat den Tod gefunden." sagte er also leise und strich behutsam die Schnallen der Klinge zur Seite um sich das Innere anzusehen. Er skizzierte dazu ein paar Sachen auf dem gefundenen Blatt Papier und klemmte sich den Stift zwischen die Zähne um sich das Innenleben des Armschoners genauer anzusehen. Das Material war noch etwas warm von dem Arm an dem es gelegen hatte. Der Stoff roch nach Eisen, Schweiß und Blut.
Er hörte aufmerksam zu, während er die Waffe untersuchte und Aufschriften machte, sauber von rechts nach links, konzentriert aber eher auf sein Subjekt als auf sein Protokoll. In Leonardos Kopf suchte er nach dem Namen, aber er war ihm nicht bekannt. Er hörte weiter zu und urteilte, dass es unwahrscheinlich war, dass er ihn kannte. "Aah, so ein Mistkerl." Er sah auf, stützte sich kurz auf und betrachtete ihn. "Habt Ihr schon mit Dieben oder Kurtisanen gesprochen? Die kommen hier sehr viel rum." Er hörte dann weiter zu, weiter Notizen machend und nickte kurz. "Ein Templer... Bene, dann hört Ihr Euch wohl am Besten beim Adel um. Oder ich helfe Euch." das hatte er eher so heraus gesagt, jetzt wurde ihm die Wirkung des Satzes bewusst.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   7/11/2016, 3:20 pm

"Ihr habt mein vollstes Mitgefühl, Signor da Vinci.", sagte Rafael mit ernsten Ton, aus dem man deutlich auch das Mitgefühl heraushören konnte. Auch er hatte Leute im engen Kreise verloren, so wie er Leonardo erzählte. Es machte ihn kraftlos zu wissen, dass alles um ihn herum starb, während er hilflos nach dem Mörder seines Vaters suchte, ohne jegliches Ziel in Aussicht. Rizzi war wie ein Schatten selbst.
"Mistkerl.. auf diesen Begriff kam ich bisher noch nie.", murmelte Rafael eher für sich, obwohl dies noch die mildeste Benennung war, die so einen Menschen beschreiben könnte.
Rafael blieb stehen, lehnte sich gegen die Wand hinter sich und verschränkte die Arme vor seiner Brust. Es war ein eigenartiges Gefühl, die Klingen nicht am Körper zu tragen. Doch ohne sie würde er auch auskommen- vorerst. Und natürlich war er dankbar, dass da Vinci ihm dieses Angebot gemacht hatte.
"Ja, beide habe ich schon gefragt. Doch der Signor Rizzi scheint nicht gerade unterhaltsam zu sein. Man sagt, er sei sehr egoistisch und sehr vorsichtig. Selbst bei Brot, welches man ihm auf den Teller legt, muss er zweimal überlegen, ob er dies wirklich essen soll.", lachte er kurz auf und beobachtete Leonardo bei dem, was er tat.
"Ich an seiner Stelle wäre natürlich auch vorsichtig. All das verrät wiederrum so viel über diesen Mann. Und ich finde nicht einmal heraus, wo er seinen Wohnsitz hat.", schüttelte Rafael den Kopf, etwas spöttisches lag in seiner Stimme. Als müsse er über sich selbst lachen.
Doch als Leonardo meinte, dass er Rafael helfen könnte, blickte dieser ihn wieder sehr interessiert an, löste sich von der Wand, nahm die Hände herunter und stellte sich so neben den Tisch, dass er den Mann genau ansehen konnte.
"Ich hatte gehofft, Ihr könntet mir helfen.", sagte Rafael. Nie hätte er selbst gedacht, so auf eine fremde Hilfe angewiesen zu sein. An liebsten wollte er das alleine herausfinden. Aber wenn er so weitermachte, wie bisher, würde diese Suche nie ein Ende finden.
"Helft mir und ich werde Euch helfen. Wann auch immer Ihr mich braucht. Ihr habt mein Wort." Übertrieben war das auf keinen Fall. Er meinte es durch und durch ernst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   7/11/2016, 3:43 pm

Leonardo lächelte sanft, als er die Worte hörte. Ein Mann mit Manieren, das war schön. "Grazie, Signor." sagte er dann mit angemessener Dankbarkeit und kratzte sich kurz über die Augenbraue, bevor er für einen Moment den Blick hob. Er legte dann aber nach einer Weile, in der Rafael redete, den Stift ab, mit Nachdruck. Langsam richtete er sich auf, kraulte sein eigenes Kinn und hatte nachdenklich die Augenbrauen zusammengezogen. "Der Mörder Eures..." sprach er nur einen Teil seines Gedankenganges aus und stieß dann ein leises, monotones Brummen aus, dass seine Nachdenklichkeit verdeutlichte. Leonardo sah Rafael dann genau an, als er den Begriff als unkenntlich bekannte. "Durchaus treffend ist es schon." Schlimme Schimpfwörter nahm der Künstler nicht gern in den Mund, ebenso wie er nicht gerne Waffen in die Hand nahm. "Ein Mistkerl und ein Taugenichts." Er arbeitete wieder um sich zu regulieren. Die schiere Unlösbarkeit des Problems zerrte an den Nerven des jungen Leonardo. Sie mussten ihn fassen. Dieser Rizzi schien ja ein ganz und gar unangenehmer Zeitgenosse. Er musste also lächeln, als Rafael von der Sorgsamkeit des Templers sprach. "An seiner Stelle wäre ich das auch." sagte er dann trocken und zog ein paar weitere Striche. Noch nicht einmal seinen Wohnsitz fand er heraus... "Und was wenn er keinen hat? Ein Reisender, aus Angst zur Bewegung gezwungen?" Leonardo redete lockerer, während er sich kurz mehr auf die Waffe konzentrierte, legte Stift und Papier weg als der Assassine auf ihn zu kam und richtete sich auf, entspannte sein Standbein indem er beide belastete. Leonardo wandte sich zu ihm, sah ihn aus großen, wasserblauen Augen an und bald formte sich ein Lächeln, ein entschlossenes Lächeln.
"Ihr seid gut, Rafael Santoro. Gern helfe ich Euch." Er hielt ihn an der Schulter fest, fast freundschaftlich. "Wir finden den Mistkerl."

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassini
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Gesinnung: Assassine Assassine
Verwundbarkeit: schwer verletzen

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   7/11/2016, 4:01 pm

"Meines Vaters.", beendete Rafael den unvollendeten Satz des da Vincis und nickte ganz leicht. "Und nicht nur meines Vaters. Weitere 2 Familienangehörige und 3 gute Freunde von mir. 2 Davon waren ebenfalls Assassinen.", erklärte Rafael. Anstatt pure Traurigkeit zu empfinden, die er in seinem Herzen mit sich zog, pumpte dieses Rache bei diesen Erinnerungen durch seine Venen.

Als Leonardo ihm die Idee mitteilte, dass Rizzi vielleicht gar keinen Wohnsitz hatte, zog Rafael nachdenklich die Augen zu Schlitzen zusammen und meinte: "Dieser Gedanke schwebte mir auch vor. Aber dann kommen so viele Informationen hinzu und dieser Gedanke scheint dann doch am Ende.. nicht normal zu sein. Versteht Ihr?" Rafael ballte dabei eine Hand zur Faust, presste die Lippen zusammen. Aber wenn es doch aus dem Mund eines anderen Mannes kommen musste, könnte dann doch etwas drann zu sein?
Ja, freundschaftlich war die Geste von Leonardo natürlich. Rafael erfüllte ein Hauch Glück, Motivation und neue Hoffnungen. Es war nicht mehr einfach, jemanden zu finden, auf dessen Wort man sich verlassen konnte. Die meisten wollten für eine Hilfe wie diese dann doch lieber Geld. So, wie es die Diebe der Stadt wollten. Kein Geld- keine Antworten.
"Ich danke Euch." Nun lächelte auch Rafael, was man in dieser Nacht wohl eher selten gesehen hatte. Alles hatte wegen einer Kleinigkeit angefangen, weshalb er aufs Dach stieg, um in Ruhe der Stadt bei Nacht zu lauschen. Jetzt stand er hier, an der Seite eines genialen Mannes, der ihm sogar mehr half, als Rafael überhaupt erwartet hätte.
Sein Blick glitt nun zu seinen Klingen, die dort auf dem Tisch lagen, neben dem Papier und dem Stift. Jetzt wagte er es, nur kurz die Dokumente anzusehen, die dort dabei lagen. Doch da erkannte Rafael etwas, was ihn durchaus interessierte.
"Darf ich mir Eure Zeichnungen genauer ansehen?" Mit seinem Zeigefinger deutete er auf eine Modellzeichnung und blickte dann seinen Gegenüber an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   

Nach oben Nach unten
 
Stille Wasser sind tief
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Warum Katzen die besseren Männer sind
» Warum schlussmachende Partner so grausam sind...
» Stille Nacht, Heilige Nacht?
» .. wo sind die tollen männer der welt (ich seh nur trottel)
» Sind da noch Gefühle, wenn er mir schreibt?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Assassins Creed ::  :: Nebenplay Archiv-
Gehe zu: