Mit dem Gastaccount Adlerauge und dem Passwort gastaccount lässt sich das gesamte Forum einsehen!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Stille Wasser sind tief

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   7/11/2016, 4:22 pm

Leonardo sah ihn zerstört an. "Mein Beileid ist bei ihnen und bei Euch. Gott habe sie selig." sagte er dann leise und legte eine Hand aufs Herz. "Man könnte meinen, dieser Lump hätte es auf Menschen abgesehen, die Euch nah stehen." Nein, Leonardo war kein Mensch, der gerne Verluste erlebte. Aber wer war das denn schon?
Er schwenkte dann den Kopf, als Rafael seine Worte kommentierte. "Er ist und bleibt ein Templer und die lassen sich für gewöhnlich nicht lumpen." argumentierte er dann gegen seine eigene These. "Aber auch er kann flüchten. Wohlmöglich auch aus dem Land, wenn es denn vonnöten ist."
Leonardo sah seine Entschlossenheit und seufzte in sich hinein, wollte er ihn doch nicht entmutigen. Oh da hatte er sich ja in was hineingeritten. Natürlich, er wollte ihm helfen, aber bis jetzt hatte er es immer geschafft, sich mörderische Templer vom Hals zu halten. Hoffentlich schaffte er es weiterhin, trotz des Versprechens.
Das Lächeln erfüllte Leonardo mit Glück. Es stand ihm, Rafael. Er sollte das öfter tun. Leonardo neigte kurz respektvoll den Kopf und ließ dann von ihm ab. Er folgte Rafaels Blick mit den Schritten und trat wieder vor die Klinge, klemmte den Plan vor sich an die Wand, nachdem er eine Nadel freigemacht hatte. "Natürlich, nur zu." Er winkte ihn näher und begann jetzt fast fachmännisch an der Klinge zu arbeiten. Er murmelte dabei, bis er zum Stillstand kam. "Oh nein... Ich befürchte dafür müsste ich in meiner Werkstatt sein... Oder anderweitig Werkzeug heranschaffen..." Es war tiefschwarze Nacht. Leonardo sah missmutig nach draußen, jetzt waren keine Händler mehr auf den Straßen.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   8/11/2016, 12:29 pm

"Ich danke Euch.", sagte Rafael, als auch sein Gastgeber ihm sein tiefstes Mitgefühl ausgesprochen hatte und was dieser kurz darauf sagte, ließ Rafael aufblicken. "Ihr meint, dass es eigentlich mich treffen soll?", hakte er nach. Jetzt wurde es interessant. Der Assassine hatte immer gedacht, dass diese Tode seinen Vater treffen sollten. Aber was hatte dieser je mit seinen Freunden zutun gehabt? Was war nur los mit ihm? Wieso kam Leonardo da Vinci eher darauf, als er selbst? "Das hieße, dass das alles geplant war. Vielleicht wollte er immer, dass ich nach ihm suche...", dachte Rafael jetzt laut nach und blickte wieder durch die Fenster.

Dieser Gedanke ließ Rafael natürlich nicht los. Aber trotzdem schaffte es Leonardo, ihn für kurze Zeit abzulenken, indem er ihm erlaubte, seine Dokumente anzusehen, während er selbst nun einen Plan an die Wand hing. Er nahm also die Zeichnung in die Hand, auf dem er ein Modell einer Maschine oder derartiges erkannte und sah es genauer an. "Scusi, Signor. Ich sehe hier drauf eine Maschine mit Flügeln. Was genau ist es?" Entsprach dies der Fantasie? Hatte der Signor dies aus seinen nächtlichen Träumen?
Und als der andere Mann meinte, dass ihm die nötigen Werkzeuge fehlten, fragte er: "Was genau braucht Ihr? Es mag zwar Nacht sein, aber ich weis, wo ich etwas auftreiben kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   8/11/2016, 3:45 pm

Leonardo lächelte mitfühlend. Mit seiner Trauer war Rafael nicht allein. Nein, er war nie allein, niemand war je ganz allein. Er erschrak als seine Worte etwas lostraten, was er bei genauer Betrachtung nie gemeint hatte. "Nun, dabei dachte ich eher an eine mentale Verletzung als eine körperliche." Stellte er klar, bevor seine Augen aufleuchteten. "Ihr denkt doch nicht etwa... Doch nicht, dass..." Leonardo ging ein paar ungenaue Schritte, tief in Gedanken versunken, den Zeigefinger gestikulierend erhoben. "Ein abgekartetes Spiel könnte das sein, Rafael!" Er war ganz in Gedanken. "Eine Tragödie, eine Verfolgungsjagd und schließlich eine Falle!" Er sah den Herren neben sich an und biss sich auf die Lippe. "Ihr müsst bereit sein!" Damit machte er sich wieder an die Waffe des Assassinen und arbeitete fast etwas entschlossener daran, falls das denn möglich war.
Leonardo sah ihn nur aus dem Augenwinkel, wurde rot auf die Frage. Das war ein sehr privater Entwurf und noch hatte er niemandem etwas davon erzählt. Natürlich wussten ein paar Leute von seinen Träumen, aber die Pläne hatte er bislang noch gehalten. Auch die Kirche machte ihm seit einiger Zeit zu schaffen, nicht zuletzt wegen seiner Sexualität oder eindringlichen Anatomiestunden- wenn der Klerus dann noch hörte, dass er versuchen wollte zu fliegen wie die Vögel im Himmel würden sie sicher nicht nur schmunzeln, wie Leonardos Bekannte. Aber er würde es ihnen zeigen! Ihnen allen! "Ich werde fliegen." Sagte er also entschieden und lachte auf, als er bemerkte wie ernst das gesagt war und wie das gar nicht zu ihm passte. "Ja, es ist wahr. Ich werde frei sein wie die Vögel!" Leonardos Augen leuchteten abenteuerlustig.
Er kam dann auf ein Problem, aber die Falte in der Stirn löste sich bald auf. "Tatsächlich, Signore?" Er lächelte und richtete sich gerade auf. "Das wäre ja fantastisch!" Das Lächeln wurde zu einem Strahlen. "Geht es wo bestimmtes hin?" Er war wieder wie ein Hundewelpe. "Darf ich mit?"

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   8/11/2016, 6:58 pm

"Ich bin schon seit Jahren bereit. Ich hoffe mir nichts sehnlicheres, als diesen Mann endlich zu packen und ihn sterben zu sehen für das, was er meiner Familie angetan hat.", sagte Rafael voller Zorn in der Stimme. Wenn er doch nur wüsste, wo Rizzi steckte...

"Fliegen, sagt Ihr?" Stumm stellte Rafael sich die Frage, ob dass den sein ernst war. Aber wie er aus seiner Stimme vernehmen konnte, war es das. Der Assassine traute sich nicht einmal zu lächeln. "Bei allen Respekt, Signore. Ich denke, das ist unser aller Wunsch, das Land von oben zu sehen.", sagte Rafael und hob dabei für einen kurzen Augenblick die Augenbrauen, während er weiter das Blatt Papier mit der Zeichnung studierte. Der Assassine kannte sich zwar mit Basteln von Maschinen aus, doch dies hier sah wirklich ziemlich professionell und durchdacht aus. "Und wie wird diese Maschine vom Boden abkommen?", hakte Rafael jetzt weiter nach. Er wollte wissen, was der da Vinci sich dabei dachte, als er die aufs Papier brachte.
Auch, als da Vinci ihn fragte, ob er tatsächlich wüsste, wo man das Werkzeug zu dieser späten Stunde noch herbekam, wandte Rafael den Blick vom Papier nicht ab. Erst nach mehreren Sekunden legte er es sorgfältig zurück auf seinen Platz, ließ dann seinen Blick zu seinen Klingen gleiten und anschließend zu dem anderen Mann. "Der Händler ist am Rande der Stadt zu finden." ...Wenn man es überhaupt einen Händler nennen durfte, dachte sich Rafael aber fuhr dann fort: "Ihr könnt mitkommen, wenn Ihr wollt. Doch es ist ein längerer Fußmarsch bis dort hin.", warnte er ihn vor. Über die Dächer war es natürlich eine sehr große Abkürzung, aber natürlich durfte er dies Leonardo da Vinci nicht zumuten. Außerdem wusste Rafael nicht, wie viel Schlaf der Herr benötigte und wie lange er schon auf den Beinen war. Da Rafael sowie so jede Nacht unterwegs war, hatte er sich lange am Tage ausruhen können. Doch der Blick in da Vincis Augen verriet alles. Sie strahlten förmlich und das versprach schon viel zu viel, dass er Rafael begleiten würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   8/11/2016, 8:46 pm

Der Zorn jagte Leonardo einen Schauer über den Rücken. Es war selten vorgekommen, dass ihm jemand mit solcher Wut und solcher Entschlossenheit sein Ziel nannte. Und obwohl er strikt gegen Verbrechen war, so sah er doch die Dringlichkeit und diese harte Zielsetzung imponierte ihm auf mehr als einer Ebene. Er sah ihn kurz von der Seite an, nur ein bisschen, sehr versteckt, um keine Fragen aufkommen zu lassen. Die Blicke des Künstlers strichen über ihn und er sah wieder vor sich, auf das Papier, um sich zu konzentrieren. Er schaffte es tatsächlich auch Verbesserungen einzutragen und diese an der Waffe vorzubereiten. "Si, fliegen." erwiderte er und sah kurz wieder zu ihm auf, stützte sich auf den Tisch. Nicht alt und schwach, nein, man sah seine Kraft, auch wenn er seine Beine so etwas entlastete. "Nun..." Er stand auf und kam vorsichtig zu ihm hin. "Diesbezüglich bin ich mir noch nicht sicher. Man müsste von einem Ort starten, der hoch genug ist, dass der Flieger wie ein Vogel im Gleitflug agieren kann." Lebendig gestikulierte Leonardo mit seinen Armen. "Er muss durch die Luft dringen wie eine Gondel durch den Canale Grande." Er kam näher und stellte sich knapp neben ihn, so, dass sein Arm gegen ihn rieb als er eifrig auf der Zeichnung auf dies und jenes verwies. "Man wird angeschnallt werden um die Flügel aus Leinen bedienen zu können."
Leonardo war Feuer und Flamme. Er kam endlich dazu seine große Erfindung zu erklären, und daszu einem, der nicht ein einziges Zeichen von Spott im Gesicht hatte. Er wich einen Schritt zurück und sah Rafael an. "Das ist es im Grunde."
Er betrachtete Rafael dann voller Faszination, als der erklärte. Am Rande der Stadt, ein Fußmarsch... Nun, wenn Leonardo von einer Idee besessen war hatte ihn das selten gestört. Der Künstler nickte also eilig. "So soll es sein, Signore." drückte er seine Gleichgültigkeit aus. "Wenn er ermüden sollte ist das Bett hier breit genug, dass zwei ausgewachsene Männer darin liegen können." Am besten natürlich, wenn sie zusammenrückten. Aber das dachte Leonardo nur.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 10:36 am

Rafael ließ den Mann neben sich ausreden, der ihm die Maschine auf dem Papier erklärte. Er schien sehr überzeugt von dem, was er sich da aufgemalt hatte. Rafael konnte sich es zwar vorstellen, als er ihm sagte, dass man die Maschine von einem höheren Punkt aus starten müsste. "Es klingt sehr vielversprechend.", meinte Rafael, noch immer den Blick von der Zeichnung nicht abgewandt. Doch im Kopf ging es ihm eher umher, ob so ein Gerät einen Menschen wirklich tragen konnte. Er hätte mehr Angst davor zu fallen, in so großer Höhe. [i]Und das von einem Kerl, der sich von Türmen schmeißt, dachte er sich und legte das Papier zurück auf den Tisch.
"Ist euer Modell schon in Entwicklung?", fragte er dann schließlich.

"Ich darf Euch beruhigen, Signore.", setzte Rafael dann zu einem Satz an und ging in Richtung Tür, da er dachte, dass sie jetzt losgehen würden. "Ermüden werde ich erst wieder am Tage.", lachte er kurz auf. "Nur warne ich Euch, Leonardo. Die Ecke Venedigs, zu der wir nun gehen, ist eine der dunkelsten. Es wird Euch dort nicht gefallen und Ihr solltet Euren Geldbeutel sehr gut im Auge behalten."
Als Leonardo die Lichter wieder gelöscht hatte und ebenfalls bereit für diesen Fußmarsch war, öffnete Rafael die Tür und legte gleich darauf die Kaputze seiner Robe über seinen Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 5:36 pm

Leonardo sah ihn mit strahlendem Gesicht an. "Ich danke." murmelte er dann etwas verlegen. "Noch arbeite ich an den Skizzen um ein Unglück zu vermeiden." Dieses Lob gegenüber dieser sorgfältig ausgetüftelten Maschine machte ihn etwas stolz und versetzte ihn in das dringende Bedürftnis, noch mehr daran zu arbeiten. So ließ er seine Arbeitswut lieber an den Klingen aus, wandte Rafael wieder nur die Seite zu und tüftelte weiter. Er fühlte sich dem Ergebnis so nah, da wurde er unterbrochen. Schade eigentlich, er hätte es beenden können...
Und so ein bisschen hatte er auch gehofft, sich in der kalten venezianischen Nacht an den Mann zu drücken, aber das würde es nicht geben. Leoanardo grinste also. "Gut, in Ordnung." Dann würde er noch ein bisschen arbeiten.
"Ich halte ihn fest." Jetzt strahlte er wieder. Ein Ausflug! Er löschte die Flammen und folgte ihm nach, sah ihm zu und setzte sich die Mütze fester auf den Kopf. Bereit.
Sie gingen durch das Hotel und traten jetzt auf die Straße, die von einem zarten Sprühregen genässt war. Wellen schlugen gegen die Fassaden. Irgendwo das Knarren einer sich wiegenden Gondel... Es hatte etwas gruseliges, aber etwas geheimnisvoll schönes.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 7:29 pm

Die eisige Luft schlug sofort in das Gesicht des braunhaarigen Mannes, als die zwei nach draußen traten. Die Geräusche empfand Rafael ebenfalls als geheimnisvoll. Furchteinflößend eher weniger. Oh, wie sehr liebte er die Nacht!
"Bene.", murmelte Rafael ganz kurz, sah seinen Begleiter an und ging dann mit ihm aus dem Hof des Hotels heraus, um anschließend abermals auf die menschenleere Straße zu treten. Steinchen knirschten unter den Sohlen der beiden Männer, keiner sagte ersteinmal was. Der Weg würde etwas länger dauern, aber dieser wäre mit einem Gespräch nur noch halb so lang.
"Ich habe Euch verschwiegen, dass ich ebenfalls sehr interessiert an Zeichnungen bin. Wir haben anscheinend beide ein gutes Händchen dafür, wenn ich mir erlauben darf, das zu sagen.", sagte Rafael und blickte Leonardo kurz lächelnd an, um anschließend wieder vor sich auf die Straße zu blicken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 7:54 pm

Sofort wurde Leonardo schmerzlich bewusst, dass er seinen Mantel vergessen hatte. Er legte die Arme um sich, tastete nach den Oberarmen und umschloss sie mit den Händen. Aber er blieb standhaft.
Beziehungsweise nicht, denn sie setzten sich in Bewegung. Leonardo sah sich um, als sie auf die Straße traten und folgte dann. Oh bella Venezia... Der Mond glitzerte auf den sanften Wellen im Kanal neben dem Weg, erstrahlte in all seiner kühlen Pracht im wolkenverhangenen Himmel.
Leonardo sah ihn an und erstrahlte. "Ja? Ach das klingt doch toll." er grinste ihn an. Vielleicht konnte er ihn ja mal zu einer Anatomiestunde einladen. Hoffentlich vertrug er Gestank. "Sagt mir... Was malt Ihr, mein Freund?" Oder würde er sowieso keine Menschen malen wollen? Und wenn... Nur Portraits?
Dann würde Leonardo gar keine frische Leiche heranschaffen müssen. Wobei er sich sicher war, Rafael würde nur zu gern die Leiche seines Widersachers zu Papier bringen. Der Gedanke brachte Leonardo zum Schmunzeln. Ein makaberer, aber humorvoller Gedanke, das.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 8:12 pm

Rafael bemerkte nicht, dass der Herr neben ihm den Mantel vergessen hatte, sonst wäre Rafael natürlich umgekehrt. Stattdessen gingen beide weiter und als Leonardo darauf antwortete, was er denn malte, sagte Rafael: "Ich habe mich schon sehr oft an Häusern oder Landschaften versucht, doch ich bleibe lieber bei Menschen oder Tieren. Diese sind nicht so verwinkelt und von den Umrissen besser, und vor allem viel weicher zu zeichnen.", erklärte Rafael und hatte ein leichtes Lächeln auf seinen Lippen.
"Und Ihr? Leider konnte ich nur einen Blick auf Eure Maschine werfen." Er verschwieg, dass er vorhin auf dem Dach Leonardo beobachtete, wie dieser etwas zeichnete. Erkennen konnte er es aber nicht. Aber dies würde sich ja gleich herausstellen.

Und so kam es, dass die beiden am Rande Stadt ankamen. Das nun hier öfters Lichter in den Häusern zu sehen war, fiel vermutlich nicht nur Rafael auf. Hier lebten Diebe, Schwarzhändler und noch andere Schurken. Viele Dirnen machten hier ihre Geschäfte. Und so war es nicht der schönste Teil der Stadt. Viele Menschen hielten sich von hier fern und tagsüber machten die Wachen hier sehr oft ihre Runden.
Der Assassine steuerte direkt auf ein Eckhaus zu, blieb vor der Eingangstür stehen und klopfte dreimal kräftig gegen das alte Holz. Es dauerte nur wenige Sekunden, als ein alter Buckliger die Tür aufmachte, erst Leonardo ansah und dann Rafael. Das grimmige, misstrauische Gesicht veränderte sich nun in ein kaltes Lächeln, aus dem nicht mal Rafael etwas bestimmtes herauslesen konnte. Ohne ein Wort, kehrte der Alte beiden den Rücken zu, um weiter ins Haus zu gehen. Rafael blickte kurz seinen Begleiter an, nickte stumm und folgte dem Mann dann ins Haus.
"Was... Ist Euer Begehren?" fragte eine helle, kratzende Stimme, die von dem Mann auskam.
"Werkzeuge. Signore?", sagte Rafael und blickte bei der Frage da Vinci an, damit er dem Alten mitteilen konnte, was er benötigte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 8:30 pm

"Ah, tatsächlich?" Leonardo schmunzelte. Das war doch eine interessante herangehensweise. Ja, Santoro war ihm definitiv sympathisch. Ein Künstler wie er, aber ein tödlicher. "Nun, eigentlich alles." Er musste ja nicht ins Detail gehen was für unchristliche Sachen sich in seinen Zeichnungen fanden. Nicht nur Tiere, Stoffe in Schatten oder Gesichter, nein, auch Knochen, Schädel, Muskeln und aufgeschnittene Mutterleibe. Es reichte, wenn die Kirche ihn verurteilte. "Da liegt doch auch das Faszinierende- Das Kantige in Gesichtern." Oh ja, er liebte kantige Gesichter. Barsche Männergesichter, rau und anmutig, am Liebsten morgens nach dem Aufwachen direkt neben ihm im Bett. Bei dem Gedanken lächelte Leonardo sehnsüchtig. Das war viel zu lang her.
So redeten sie nicht überdurchschnittlich viel auf ihrem Weg. In Zittern wurde ihm dann auch endlich etwas wärmer und er konnte sich besser umsehen. Aus dem dunkeln sah er ein weißes Mädchen, das Rafael anstarrte, sie flötete dann "Huhu~!" Und winkte. Ein toskanischer Akzent. Leonardo betrachtete sie aufgeschmissen. Frauen redeten normalerweise nicht ihn oder seine Begleitungen so an. Er war nicht oft in solchen Vierteln.
Er war froh, als sie da waren. Das freundliche Lächeln wich Ratlosigkeit, als der Mann sie derart unfreundlich begrüßte. Leonardo sah zu Rafael auf und folgte dann etwas unsicher, hielt seinen Sextanten fest. Diesen treuen Apparat wollte er nicht verlieren.
Er betrachtete den Buckligen dann. Den würde er gerne zeichnen, das war mal etwas anderes. Interessiert betrachtete er seine Proportionen, war ganz aufgescheucht, als Rafael Worte von ihm verlangte. Eilig trat er vor und schilderte dem Mann die benötigten Hilfsmittel, ohne darauf einzugehen wofür er sie brauchte.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 8:44 pm

Als Leonardo dem Mann erklärte, was er benötigte, hob dieser grinsend den Zeigefinger, sah da Vinci ganz kurz an und verschwand dann mit schnellen Schritten, weshalb Rafael kurz schmunzeln musste, hinter einer weiteren Türe. Der Assassine war hier oft gewesen, um die Waffen anzusehen, die der Händler neu in seinem Quartier untergebracht hatte. Ein dreckiger, kleiner Mann, der auf seine eigene Weise versuchte, mehr Geld herauszuschlagen, als die Dinge überhaupt wert waren. Aber dies traute er sich bei Rafael nur noch selten. Seitdem er diesen einmal über den Tisch gezogen hatte, wurde der Assassine natürlich wütend, drohte, dem Mann einen Finger abzuschneiden. Seitdem waren die Geschäfte besser geworden.
Und dennoch traute Rafael dem Mann nicht. Denn sonst kaufte er auch keine Werkzeuge, kannte den Wert nicht. Aber das war jetzt ein anderes Thema.

Der Alte kam also zurück aus dem dunklen Kämmerchen, hatte einen schweren Sack bei sich, den er auf den nächsten Tisch legte und die Sachen herausholte, um diese nebeneinander zu legen.
"Schöne Ware habe ich hier. Nicht zu teuer und trotzdem erfüllen sie die gewünschte Leistung.", erklärte der Alte, immer noch mit diesem Grinsen. Gestank trat aus dem Inneren seines Mundes, während er sprach, welches beinahe so beißend war wie der Geruch des Canale Grande im heißen Sommer.
"Ist etwas brauchbares dabei, Signore?", fragte Rafael, als er mit Leonardo näher an den Tisch trat, ohne die Werkzeuge aus dem Auge zu verlieren.
"Nehmt 10 und ich mache einen guten Preis.", versuchte es der Alte, grinste Leonardo an. Ja, dieses Gesicht kannte Rafael.
"Der Signore wird wissen, wie viel er braucht. Oder ich nehme mir 10 Finger von Euch, ebenfalls zu einem guten Preis." Die Stimme von Rafael war noch normal, aber bei dem Gedanke, dass der Händler es mit einem Freund von ihm versuchte, loderte Wut in ihm auf, die er aber noch zügeln konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 9:04 pm

Dafür kannte Leonardo sich damit aus, wie viel Werkzeuge zu kosten hatten. In Florenz kannte er einen zuverlässigen Schmied, der ihm stets die Wünsche von den Augen ablas. Von dem wusste der Künstler dann, wie viel geformtes Metall kosten musste, damit es gut war und welche Preiszahl viel zu hoch sein musste. So sah er sich in diesem Haus um, betrachtete alles ganz genau. Ein interessanter Ort. So etwas kannte Leonardo gar nicht so recht, es schien so anders jeglichem Vertrauten.
So richtete er seinen Blick wieder auf den Mann und seine Waren, interessiert. Er war Gestank weißgott gewöhnt, ja, er schaffte es sogar den Ellenbogen auf die Theke zu lehnen und seinen Kopf zu halten, die Augen fest auf denen des Händlers. Dann sah er das Werkzeug an, stupste ein paar Utensilien mit dem Zeigefinger an. Sie wiegten schwer hin und her, das war gut. "Jenes... Dieses... Und das hier drüben könnte ich gebrauchen." Er richtete sich etwas auf ohne den Kopf von seiner Hand zu nehmen und sah Rafael an, dann den Händler. Er schmunzelte auf das schmierige Lächeln, das ihm zugeworfen wurde und seine Augen leuchteten vergnügt, als er die Antwort von Rafael hörte. "Sagen wir, ich nehme ein gutes Drittel Eures Angebots, bekomme ich dann auch ein drittel des des speziellen Rabatts zugeschrieben?" fragte er und seine wässrigen Augen betrachteten den Händler. Er tastete mit der freien Hand hinter sich, strich beruhigend an Rafaels Gewand entlang. "Schon gut, wir regeln das hier, mein Freund und ich." Ihn Freund zu nennen machte den Mann vielleicht fügiger, freudiger.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 10:39 pm

Das Grinsen auf dem Gesicht des Händlers wurde noch breiter, als da Vinci laut aussprach, welche er gebrauchen könnte. Diese räumte der alte Mann beinahe hastig zur Seite und als Leonardo von dem Rabatt sprach, von dem der Händler berichtet hatte, wurde sein Blick toternst. Flink gingen seine Augen zu Rafael, der ihn so ernst anblickte. Doch der verzog keine Miene. Stattdessen blickte der Händler wieder zu Rafael und schien den Blick von Rafael gedeutet zu haben, was so viel hieße, dass er sein Wort halten sollte, wenn er schon eins gab. Also nickte der Mann nur langsam und sagte: "Für 5 Geldstücke kann ich es Euch geben. Und dies ist wohl ein zu freundliches Angebot.", meinte dieser mit dem ernsten Blick, doch setzte gleich wieder sein Verkaufs-Grinsen auf, welches womöglich eher vertreiben würde, als jemanden in ein Geschäft zu verwickeln, dachte sich Rafael.
Er blieb also still, als Leonardo den Stoff seiner Robe berührte und nickte. "Va bene.", murmelte dieser nur und verschränkte die Arme vor der Brust.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 11:06 pm

Leonardo sah ihm zu, wie er fleißig seinen Wünschen nachkam und seine Augen leuchteten. Ja, einem Geschäftsmann bei der Arbeit zuzusehen war schon etwas feines. Er sah, wie der Mann Rafael ansah, freute sich über seinen starken Beschützer und richtete sich auf die Preisnennung sofort auf, schlug leicht mit der flachen Hand auf den Tisch. "Diamine1!" rief er aus. "Da kann ich doch nicht nein sagen!" Er lachte freundlich. Auch das Lächeln des Händlers konnte dem kein Abbruch tun- Leonardo sah beim Kauf auf die Ware und nicht auf die Zähne seines Handelsmannes. Seinen Beschützer hinter sich tastete Leonardo nach seinem Geldbeutel und schüttelte heraus, was zu holen war. Es waren seine letzten Goldstücken, auf dem Zimmer hatte er noch ein paar. "Es war mir eine Freude, mit Euch Geschäfte gemacht zu haben, mein Freund." Er strahlte und strich die Werkzeuge in seine Tasche, ließ die Goldstücke auf der Anrichte liegen.



1Entspricht "Mensch!", ein Ausruf des Erstaunens

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 11:28 pm

Beinahe gierig griff der alte Mann nach den Goldstücken, die da Vinci ihn vor die Nase legte, während er selbst die ausgesuchten Werkzeuge einpackte. Eifrig zählte der Händler sie, während Rafael sich zu Leonardo drehte. "Un momento, per favore." (Kurzen Augenblick, bitte), sagte Rafael zu diesem kurz, drehte ihm den Rücken zu und ging zum Händler, um diesen am Arm zu packen und zu sagen: "Die Ware, die ich vor 10 Tagen bestellt habe. Ich werde bei jemand anderes einkaufen müssen, wenn ich noch länger warten muss.", sagte dieser mit gesenkter Stimme, doch machte keine Anstalten, dies vor Leonardo geheim zu halten. Der Bucklige sah ihn vorsichtig an und sagte dann: "Habt geduldt. Es wird in wenigen Tagen eintreffen."
Die Rede war von den Rauchbomben und diesen Giftpfeilen, die schon ein paar andere Assassinen benutzten. Nicht, dass er andere aus der Bruderschaft kopieren wollte, aber wieso musste man es sich schwer machen, wenn es auch einfach ging? Er liebte zwar Herausforderungen aber es gab auch manchmal unerwartete Momente, wo man solche Hilfsmittel gut einsetzen konnte.
"In 3 Tagen komme ich wieder.", dabei tippte Rafael dem Buckligen mit dem Zeigefinger gegen die Brust, so dass es schmerzen müsste. "Sonst war es Euer letztes Geschäft mit mir.", sagte dieser, ließ dann von dem Alten ab und machte Leonardo ein Zeichen, dass sie gehen konnten.
"Buonanotte, Signori." (Gute Nacht, meine Herren.) Rief der alte den Männern hinterher, ging ihnen noch nach und als beide draußen ankamen, hörte man, wie ein Schlüssel im Schloss der alten Tür herumgedreht wurde.
"Entschuldigt. Ich hatte nicht erwähnt, dass die Freundlichkeit in diesen Straßen wohl eher mager ausfällt.", sagte Rafael, nachdem er nochmal mit hochgezogenen Augenbrauen zur Tür geblickt hatte, sah dann zu seinem Begleiter und ging dann mit diesem wieder weiter.
"Ihr habt alles, was Ihr braucht?", informierte sich der Assassine noch einmal. Wenn etwas fehlte, dann hatten sie jetzt noch die Chance, etwas so schnell wie möglich aufzutreiben für diese Nacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 11:43 pm

Leonardo war also frohen Mutes, als er sich umdrehte und an Rafael vorbei zur Tür wollte. Dass er ihn abhielt ließ ihn groß aufschauen und nicken. "Si, naturalmente." Er wartete also und drehte sich in der Zeit etwas, sah den Mann an und beobachtete dann das Gespräch. Es gefiel ihm nicht, was da ablief, war sich nicht sicher wie er es einschätzen sollte und machte sich auch keine Mühe, das zu verstecken.
Dass der Assassine den Händler dann so hart antippte gefiel Leonardo nicht. Er hatte auf eine ganz seltsame, ganz unbegründete Art Mitleid mit dem Mann. Rafael war ganz ohne Zweifel ein hartgesottener Zeitgenosse, das hatte Leonardo bemerkt.
Er erwiderte die Verabschiedung als sie gingen freundlich und lief dann ganz unbefangen neben dem Assassinen her. Er hatte seine Waren und Händler sein Geld, was gab es besseres? Mit einem Griff an seine Tasche stellte er sicher, dass alles da war. Metallene Härte und Klimpern gab die ersehnte Antwort.
"Ich empfand ihn als einen sehr angenehmen Handelspartner. Die Ware scheint mir gut und der Preis mehr als nur erschwinglich." Er strahlte. Jetzt konnte er endlich weitermachen.
"Si. Vielen Dank, mein Freund, das war sehr gut." Er rieb sich wieder in freudiger Erwartung die Hände. "Gleich wenn wir da sind werde ich fortfahren, an Euren Waffen zu feilen und dann habt Ihr sie bald wieder. Das wird ein Spaß!" Leonardos Schritt war beschwingt, sein Mund zu einem Lächeln verzogen und sein Kopf frei von allen Sorgen.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   9/11/2016, 11:58 pm

Einfach war der Händler nicht. Vielleicht sah das auch nur Rafael so aber er hatte schon öfters seine Schwierigkeiten mit ihm gehabt. Wieso er nicht wirklich den Händler wechselte? Die Ware war wirklich ausgezeichnet, die man bei ihm bekam. Anfangs war der Händler immer zuverlässig gewesen, hatte Rafael immer so behandelt wie Leonardo bei diesem Handel. Und bei diesem Mann bekam man eben nur besondere Sachen. Rafael wüsste nicht, wo er sonst hin sollte. Aber das war erstmal erledigt und womöglich stimmte auch die Chemie zwischen beiden nicht.

"Manchmal hat er seine guten Tage aber meistens hat er schlechte. Aber Euren Eindruck überlasse ich natürlich Euch.", erklärte Rafael, nachdem Leonardo vom Preis und der Ware schwärmte.
Und als er weitersprach und voller Freude meinte, dass er sofort loslegen konnte, bemerkte Rafael: "Ich erwarte nicht, dass es heute, gar morgen fertig sein muss, Signore da Vinci. Es ist mir schon eine Freude, dass Ihr mit so viel Elan an die Sache herangeht." Einige Schritte liefen sie weiter, bis er weitersprach: "Aber wenn es Euch nicht stört, würde ich Euch gerne Gesellschaft leisten. Ich kann Wein auftreiben, es sei denn, Ihr wollt nüchtern bleiben.", lachte er kurz auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 12:26 am

Ob Leonardo denn ein zweites Mal zu dem Händler gehen würde stand in den Sternen. Zugegebenermaßen, ihm hatte die Ware gefallen, aber das Viertel hier war nicht ein Milleu in dem er gerne verkehrte und in das er gerne zurückkehren würde, also schob er die Relevanz der Höflichkeit des Händlers etwas nach hinten und kam zum Ergebnis, dass das hier ein einmaliges Erlebnis gewesen war. Zumal er eigentlich nur in Florenz Sachen kaufte, im Urlaub war das natürlich ein Sonderzustand.
Draußen war es wieder windig, und nachdem es im Laden still gewesen war, fror Leonardo wieder in den kühlen Winden. Er zitterte.
Mit einem Blick hinauf zu seiner Begleitung lächelte der Künstler dann. "Eine edle Einstellung." kommentierte er dann und rückte automatisch etwas an ihn. Körperwärme. Das war nicht zu homosexuell und vielleicht doch genügend menschlich um es fast süß scheinen zu lassen, so mummelte sich der schmächtige Künstler in roter Mütze in sein Gewand. "Leonardo, bitte. Nennt mich so, das ist wesentlich vertrauter." Er lächelte dann und nickte. "Ich bin dennoch Feuer und Flamme, Signore!" Er lief schweigend, dann lachte Leonardo ebenso auf. "Das klingt nach einem fantastischen Abend." willigte er dann ein. "Wein muss man sich auch mal gönnen."

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 3:50 pm

"Grazie. Ich bestehe ebenfalls darauf, dass Ihr mich Rafael nennt.", sagte dieser nickend. Als Leonardo näher an ihn ranrückte, bemerkte dies natürlich auch der Assassine, lächelte kurz auf und meinte: "Es ist heute recht kühl. Mir war nicht bewusst, dass Ihr Euren Mantel zurückgelassen habt." Leonardo seinen anzubieten, war nicht seine Art. Der Herr müsste sich eben noch etwas gedulden, bis er wieder in sein warmes Zimmer kam. Doch den halben Weg hatten sie bereits sogar hinter sich.

Die zwei Männer eilten förmlich zurück zum Hotel. Leonardo vermutlich der Kälte wegen und Rafael, weil er diese Schrittgeschwindigkeit gewohnt war. Und als sie wieder beim Hof ankamen, über diesen liefen und die Haustür öffneten, legte sich die Wärme über die zwei Körper.
Im Zimmer angekommen, entzündete da Vinci wieder die Kerzen und nun legte auch Rafael endlich seinen Mantel ab. Seine grüne Weste mit den feinen Mustern kam zum Vorschein und seine dunkle Lederhose knarzte leicht, als er nach einer kurzen Frage Platz auf einem Stuhl nahm und anschließend Leonardo dabei beobachtete, wie dieser seine Werkzeuge herauskramte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 4:09 pm

Leonardo sah ihn strahlend an. "Zu Gütig, mille grazie." Er grinste dann und sah etwas auf den Weg, war froh, dass Rafael nichts unternahm gegen sein Annähern. Es brachte tatsächlich was, fühlte Leonardo sich doch von innen gewärmt und von außen akzeptiert. Das reichte ihm schon.
"Das war es mir auch nicht." Erwiderte er dann. "Bis ich den Wind gegen meine Arme gespürt habe." Das brachte ein lockeres, wenngleich verzittertes Lachen heraus, er schloss bald den Mund und presste die Lippen aufeinander, um sie zu wärmen.
Die Schrittgeschwindigkeit hielt Leonardo auf Trapp, er eilte Rafael hinterher, freute sich schon auf die Wärme im Zimmer. Allein als sie durch den windstillen Flur gingen fühlte Leonardo behagliche Wärme. Zurück in seinem Raum entzündete er dann alle Kerzen und warf ein paar Blätter mit schlechten und verwaisten Skizzen in den Kamin, bevor er ein brennendes Hölzchen hinterherwarf. Lang würde es nicht brennen, aber ein bisschen Wärme könnte sich im Zimmer aufbauen.
Er wies Rafael gedankenverloren den Stuhl zu und verschwand erst einmal um die Ecke, kam mit Holz aus einem seperaten Raum wieder und fütterte den Kamin. Die Flammen loderten auf während sie langsam die spärlichen Holzbrocken in Beschlag nahmen, dann ließ er sich auf seinen zweiten Stuhl fallen und atmete in der Wärme behaglich auf. Erst nahm er sich etwas Zeit, dann holte er sorgsam die neuen Werkzeuge hervor. Sie waren anders als seine in Florenz, aber Leonardo würde damit arbeiten können.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 6:07 pm

Rafael beobachtete, wie die Flammen des Feuers immer größer wurden und das Holz verschlangen, die Leonardo dazugab. Die restliche Kälte wurde aus dem Zimmer nun erbarmungslos verscheucht und der Assassine lehnte sich zufrieden zurück in den Stuhl.
Erst war es ruhig im Zimmer, während Leonardo die Werkzeuge anschaute und Rafael in die Flammen blickte. Erst dann fiel ihm etwas ein. "Accidenti!", fluchte er eher unbeeindruckt, ohne von den Flammen wegzusehen. Erst dann schaute er rüber zu Leonardo und fuhr fort: "Ich habe den Wein vergessen.", stellte er fest. Womöglich nicht schlimm. Aber Wein gehörte für ihn an solchen Abenden wie diesen dazu... Aber jetzt aufstehen, um einen Tropfen zu suchen?
Ihm viel die Küche ein. Würde er eine Kanne Rotwein nehmen und ein paar Goldstücke zurücklegen, würde das bestimmt niemanden etwas ausmachen.
"Wisst Ihr, wo die Küche in diesem Haus ist?", fragte er dann und stand auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 6:21 pm

Weil es Dinge waren, die er vom Aufbau schon kannte war Leonardo ganz rational als er die Dinger betrachtete. Gute Herrstellung, solider Griff und gute Funktionalität, das war ein Schnäppchen gewesen. Er untersuchte sie einzeln mit fachmännischem Blick und nickte zufrieden, stand auf und legte sie auf den Tisch, neben die Klinge, überlegte, ob er etwas fortfahren sollte.
Noch während er am Tisch stand fluchte Rafael auf und der Künstler zuckte zusammen, weil das den Geräuschpegel schlagartig veränderte. Kurz hatte er verdrängt, dass da überhaupt jemand im Raum gewesen war, hatte er sich doch im Laufe des späten Abends und der Nacht doch so an die Anwesenheit gewöhnt wie an seine Einsamkeit in seiner Werkstatt.
"Ah, si." Er nickte und überlegte kurz. "Ich denke..." Während er redete trat er zum Mülleimer, fischte den zerknitterten Zettel heraus, auf den man ihm geschrieben hatte, er solle kein Papier an die Wand pinnen. Er entfaltete ihn ebenfalls, den Blick auf Rafael. "Ihr geht die Treppe hinab und durch das Forum. Zu Eurer Linken werdet ihr eine kleine gemeiselte Gottheit finden, die einer griechischen Göttin. Von da aus sind es nur noch drei Schritte zu einer schweren Tür aus hellem Holz." Er schrieb mit dem Bleistift auf das Papier, zwei drei Grußworte, und dass er es gewesen war, der den Wein geholt hatte. Das und zwei Dukatenmünzen reichte er also dem Assassinen. "Wenn Ihr hineintretet ist dort ein Essenssaal. Durch eine weitere Tür kommt man in die Küche und eine Treppe hinab liegt der Weinkeller. Ein guter Wein darf es sein, ich gebe ihnen genug Geld dafür." Er klopfte ihm die Schulter. "Vielen Dank." Damit wandte er sich wieder der Klinge zu. Wenn Rafael zurückkam würde er sie fertig haben.

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Rafael Santoro
Mentor der Assassinen
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 34
Besonderheiten: 2 Finger fehlen (heilen schon etwas ab, verbunden), eine Wunde am Bauch (versorgt), Brandwunden (Templerkreuze, am abheilen) jeweils an beiden Arminnenseiten, trägt nur eine Hose. Wunden am Rücken (von der Peitsche, verbunden) Unbewaffnet und inventarlos
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 7:23 pm

Rafael nickte, nachdem Leonardo ihm die Wegbeschreibung mitgeteilt hatte und der ihm anschließend die Geldmünzen in die Hand drückte. Doch die legte der Assassine zurück auf den Tisch und sagte lächelnd: "Diese Kosten werde ich übernehmen. Ihr werdet auf dem Trockenen liegen, wenn Ihr nicht nur umsonst meine Klingen repariert, sondern mich auch noch verköstigen müsst.", scherzte der Braunhaarige. "Ich bin gleich wieder da.", meinte er nur, drehte sich dann um und ging zu der Tür, um anschließend auf den Flur zu treten. Dieser war stockdunkel. Doch für Rafael war das kein Problem. Manchmal dachte er selbst, dass er wohl als Dieb mehr nütze als ein Assassine. Aber er stahl nicht Sachen aus irgendwelchen Häusern. Er nahm nur gelegentlich etwas mit, wenn sich etwas interessantes oder herrenloses auf der Straße befand.
So folgte er also dem Flur, ging die Treppe hinunter, sah schon von dort aus die griechische Skulptur, von der Leonardo erzählt hatte und erkannte schräg hinter dieser eine helle Holztür. Seine Schritte waren leise. Nicht einmal die Treppe knarzte unter seinen Füßen. Immerhin wollte er niemanden aus den Träumen schrecken und sich rechtfertigen müssen, was ein Fremder wie er hier machte. Die Tür öffnete er leise, machte einen so großen Spalt auf, wie er durchpasste und kam in das Esszimmer. Hier roch es nach Bier, Rauch und Schweiß. Die Stühle waren hochgestellt und der Boden frisch mit Wasser gesäubert. Höchstwahrscheinlich hatte man heute noch spät gezecht. Doch trotzdem konnte Rafael auch aus der Küche nicht hören, dass dort noch irgendjemand war. Umsobesser! Also setzte er weiter ein Bein vor das nächste, ging in die Küche, von dort aus in den Keller und sah hinter einigen Säcken Lebensmitteln das Weinregal. Ein purer Schatz natürlich für den Weinkenner, so dass er gleich hinschritt. Das Mondlicht drang durch das Fenster, welches hoch oben an der Wand war und so hielt er die Etiketten ins Licht, um am Schluss den besten davon herauszusuchen und wieder mit hochzunehmen. Den Zettel legte er vorher noch hinter die Theke fischte seinen Geldbeutel heraus und nahm ein paar Geldstücke, um diese dazu zulegen.
Noch schnell nahm er zwei Becher und einen Korkenzieher, ging wieder zurück zur Treppe, hoch in den Flur und klopfte kurz an die Tür von Leonardo, um anschließend reinzuhuschen und das Mitgebrachte auf den Tisch zu stellen. "Nur das Beste für die Künstler.", sagte er lachend, während er dabei den Korken von der Flasche entfernte und goss die rote Flüssigkeit in beide Bächer.

"Stoßen wir an auf... unsere Begegnung heute. Ich denke, darauf können wir trinken." Gut gelaunt gab er da Vinci den Becher, nahm seinen ebenfalls in die Hand und hielt ihn etwas vor sich in die Luft, Leonardo entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonardo da Vinci
Universalgelehrter
avatar

Alter : 17
Spieler : Leo

Der Charakter
Alter: 28 Jahre
Besonderheiten:
Gesinnung: Assassine Assassine

BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   10/11/2016, 9:08 pm

Leonardo sah ihn an als er sein Geld ablehnte und lächelte dann. "Zu nachsichtig, Rafael, vielen Dank." Er steckte das Geld also wieder ein und fuhr fort mit seinen Entwürfen, warf nur einen Blick dem Assassinen hinterher, als er aus der Tür trat.
Nach hochkonzentrierter Arbeit hatte er es dann geschafft. Die Klingen waren fertig. Er strahlte und betrachtete sie, nachdem er sie aufgenommen und gen Licht gehalten hatte. Perfekt. Ganz sachte legte Leonardo sie dann an und betrachtete sie an seinen Armen. Nein, für ihn war das nichts. Aber für Rafael und für Rafael wünschte der Künstler sich gerade das Beste.
Also versuchte er sie auszufahren. Leise, mit nur einem Hauch von einem metallenen Seufzen fuhren die Klingen aus. Eine stockte etwas, also überarbeitete der Künstler sie und legte dann auch die andere ab. Zufrieden setzte Leonardo sich dann auf seinen Stuhl, klemmte sich einen Gürtel aus Leder unter den Fuß und fuhr mit der Klinge darüber um sie zu schärfen. Nach einer kleinen Behandlung mit Wasser glänzten sie dann auch wieder richtig. Fast wie neu, nur noch besser- Ein bisschen Stolz war Leonardo jetzt schon.
Leise pfeifend schritt der Künstler durch das Zimmer, polierte dann noch die Außenverkleidung der Waffe. Er zuckte, als er erst das Klopfen und dann die Tür hörte, wandte sich zu ihm und grinste. "Ah, Rafael!" Er grinste verschmitzt als er sah, was der bei sich trug, sah ihm in seiner Beschäftigung an und genoss dieses Bild. Ja, da war schon etwas emsiges an ihm, das Leonardo sehr wertzuschätzen gelernt hatte. Er lachte erfreut auf. "Das beste? Ihr seid ein Kenner?" gespannt kam er näher, betrachtete die Flasche. "Ah, aus der Gegend? Mmh." Er trank nicht oft Alkohol, aber wenn, dann guten. Er ergriff also den Becher und sah Rafael strahlend an. "Ich denke, das ist nicht das einzige, was wir zu befeiern haben." schmunzelte er dann bescheiden und nickte mit dem Kopf Richtung Schreibtisch, auf die er eilig die Klingen gelegt hatte als Rafael seiner Aufmerksamkeit bedurfte. "Das sind jetzt wieder ganz die Euren." Er hob aber den Becher und stieß an. "Stoßen wir also auch an auf unseren kommenden Erfolg bezüglich Rizzis!"

__________________________________________________


Charaktere:
 

Gans: Leo muss Francis eine ohrfeigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://assassinscreedforumrpg.jimdo.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stille Wasser sind tief   

Nach oben Nach unten
 
Stille Wasser sind tief
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Warum Katzen die besseren Männer sind
» Warum schlussmachende Partner so grausam sind...
» Stille Nacht, Heilige Nacht?
» .. wo sind die tollen männer der welt (ich seh nur trottel)
» Sind da noch Gefühle, wenn er mir schreibt?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Assassins Creed ::  :: Nebenplay Archiv-
Gehe zu: