Mit dem Gastaccount Adlerauge und dem Passwort gastaccount lässt sich das gesamte Forum einsehen!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Basilica di Santa Croce

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Barbara Gonzaga
Deutsche Herzogin
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 25
Besonderheiten: Leichter Schnitt am Hals, Pestbeule am Hals, stark fiebrig
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   11/5/2017, 3:03 pm

Samstag. 3. April 1480
Nachmittags

Bis jetzt hatte Signora Gonzaga nicht danach gefragt, wie der englische Boote hieß und was er genaueres angerichtet hatte. Nur ein paar Stichpunkte verriet Luigi ihr und so beließ sie es dabei. Nun jedoch stellte es sich heraus, wer dieser Taugenichts von Bote war, der die Templer an die Assassinen verriet. Natürlich war es um einiges wichtiger, dass sie den Bastard Santoro, sowie den Gotteslästerer da Vinci. Trotzdem war es nie gut, wenn sich jemand auf die feindliche Seite schlug, wenn er von den Orden erfuhr. Barbara biss die Zähne zusammen, als sie daran dachte, was das für Ausmaßen haben könne. Es war eine Kunst, aus dem klebrigen Netz einer Spinne herauszukommen. Und Bell hatte es geschafft. Man musste größte Vorsicht darauf legen, welchem Boten man vertraute und welchem nicht. Nur zu gern wollte sie wissen, was ihn dazu veranlasste, die Seite zu wechseln.

Barbara war ebenfalls zum Stehen gekommen. Als Hannigan weitersprach, konnte sie in seinen Augen die Dankbarkeit sehen. Auch Rizzi kam nun zu Wort, dass er seine Herkunft nicht bedacht hatte und auch sein Gemüt legte sich wieder, was die drei Templer dazu veranlasste, weiterzugehen.

Rizzis Aussage, er wolle Barbara keinerlei Gefahr aussetzen, war sehr charmant. Sie war keine Kämpferin, doch wusste sich trotzdem zu wehren. Nicht nur mit Worten, sondern auch mit ihrem Dolch, den sie stehts unter ihrem Rock mit sich führte. Doch da Hannigan sich als ein Mann ohne böse Hintergedanken herausstellte und sich vor der Schlinge um den Hals retten konnte, war es nicht mehr der Rede wert, feindliche Gedanken ihm gegenüber zu machen.
Ihre Augen wanderten über den großen Platz. Etwas erdrückendes lag ihr im Rücken. Sie fühlte sich nicht mehr so gut wie gerade eben. Und derartige Gefühle ignorierte sie nicht. "Mio Signori? Ein Platz mit vielen Ohren, so wie dieser, scheint kein guter Ort für derartige Unterhaltungen zu sein." Noch immer blickte sie sich misstrauisch um, bis ihr Blick wieder zu Hannigan und Rizzi überging. "Da ich dieses Zusammentreffen nicht unterbrechen möchte, wäre es mir lieb, Ihr begleitet mich zu meiner Unterkunft. " Keine direkte Einladung. Sie wollte einfach nur vier Wände um sich haben und sich sicher sein, dass niemand dieses Gespräch belauschen könnte, dem es nichts anginge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Hannigan
Englischer Großmeister
avatar

Alter : 20
Spieler : Rune

Der Charakter
Alter: 30 Jahre
Besonderheiten: Wunden an der linken Wange und Hüfte; ebenso am rechtem Bein; braucht einen Gehstock
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   13/5/2017, 12:31 pm

Samstag. 3. April 1480
Nachmittags

Shanes äußere Ruhe übertrug sich auch auf sein Inneres, als die Spannung wieder wich.  Das Misstrauen schien fürs erste Beiseitegelegt und die Erleichterung die der Mann dabei verspürte, war ihm beinah schon unheimlich. Nie hatte er erwartet, dass er je einmal Sorge und eine Form von Angst gegenüber Ordensbrüder verspüren konnte. Shane sah sich im Recht Francis auf seine Art und Weise zu beschützen. Sie waren von selben Blut, aber er wusste nicht wie weit die Ehre von Familie in Italien eine Rolle spielte. Vielleicht zählte dort die Verwandtschaft nichts. Er konnte Rizzi nichts von seinem Gast in der Villa erzählen. Schwer lag dieses Geheimnis auf seinem Herzen. Der Orden war alles was er immer mit größter Gewissheit besessen hatte, jetzt begann sogar dieser Teil zu wanken. Shanes Züge wurden nachdenklich und tief dahinter lag auch eine gewisse Einsamkeit.  
Als Rizzi zu sprechen begann, hob er wieder den Kopf und sah ihn an. „Niemals hätte ich Euch unterstellt ein Feind der Engländer zu sein, Signore Rizzi.“, erklärte er mit einem Ton in der Stimme, der dies klar machte. „Aber ihr seid ein Feind der Assassinen, so wie ich und Euer Hass gegen diese Heiden ist begründet.“  Mit Nicken nahm er Augenblicklich die Entschuldigung an und zeigte dem Mann, dass er deswegen nicht nachtragend war. Für einen Augenblick sah er auch zu Barbara und schenkte ihr ein leichtes Lächeln. Ihm war nicht verborgen geblieben, welchen Einfluss sie in diesem Moment besessen hatte. Ohne ihre Worte, wäre dies alles wohl zu einem wahren Desaster geworden. Das würde er ihr nicht vergessen. Vielleicht konnte er sich am Abend dafür revanchieren.
Während er Rizzis Erklärungen weiter lauschte, hatte er sich ebenso wieder in Bewegung gesetzt.
Nichts in seiner Miene deutete auf die Gedanken hin, die in seinem Kopf wüteten. Francis hatte eine Menge zu erklären, wenn er zurückkam und nicht nur Erfreuliches. Er war ein verdammter Verräter und hatte sich als Söldner auf eine Seite geschlagen, dessen Ziele er wahrscheinlich nicht einmal kannte. //Dieser elende Nichtsnutz!// Ungewollt blitzte Francis Grinsen vor seinem Augen auf und er wischte es mit einer leichten Handbewegung vor, als würde er sich von einer lästigen Fliege befreien wollen. Nein, dieses Grinsen konnte man wirklich nicht vergessen. Nachdem sein Begleiter zu Ende gesprochen hatte, blieb er für einen Moment still. Er musste nun wachsam sein und seine Worte mit Bedacht wählen, um weitere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Durch die Gefahr  schien Rizzi jedes Wort und jede Tat auf eine gewisse Goldwaage zu legen. Er konnte es ihm nicht verübeln, so war es ihm nicht anders ergangen, als man sein eigenes Treffen zerschlagen hatte. Als Shane daran dachte, spannte sich sein Kiefer leicht an und der Zorn auf die Assassinen wuchs mit jedem Atemzug. „Ihr scheint wahrlich vom Glück gesegnet zu sein, Signore Rizzi. Die Zerschlagung eines Geheimtreffens ist wahrlich eine große Errungenschaft. Doch verstehe ich Eure Sorge. Hätte ich besser auf Eure Worte geachtet, wäre es nicht erst zu dieser Auseinandersetzung gekommen.“  
Shane merkte sich, wie Rizzi von Gongaza gesprochen hatte. Sie war ihm wichtig, also würde er sich hüten sie in Gefahr oder in sonstige Situationen zu bringen, die der Dame unangenehm sein könnten.  Nur dieser kurze Moment des Misstrauens, hatten ihm gezeigt wie machtlos er in dieser Stadt war und wie schnell sich sein Blatt wenden konnte. In England mochte er der Großmeister gewesen sein, hier war er nur ein Gast. Ein Mitspieler der Templer, weiter nichts. Diese Tatsache, ließ ihn ein wenig die Kiefer anspannen. Fürs erste, musste er wohl bei diesem Spiel mitmachen und sich beugen.
Es wäre mir eine Freude Euch noch ein Stück zu begleiten.“, antwortete er auf Barbaras Worte und neigte höflich den Kopf.  Mit seinen Worten wollte er ihr zeigen, dass er sich nicht aufdrängte und wenn sie wollte, dass er ging, würde er es tun.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luigi Rizzi
Ritterbruder
avatar

Spieler : Ann

Der Charakter
Alter: 48
Besonderheiten:
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   14/5/2017, 7:05 pm

Samstag, 3. April 1480
Nachmittags
Luigi Rizzi nickte Barbara zu. "Ihr habt recht, Signora Gonzaga. Und ich danke Euch für Eure freudige Einladung zu Eurer Unterkunft."
Als sie gemeinsam den Weg zu Barbara Gonzagas Unterkunft einschlugen, blickte er Shane Hannigan wieder an. "Ihr seid sehr gütig und nachsichtig, dass Ihr meine Skepsis verstehen könnt. Ihr werdet vermutlich auch dieses einengende Gefühl kennen, wenn man weiss, dass Feinde lauern und Euch den Tod wünschen. Jederzeit und überall."

Die Wachen folgten ihnen. In gebührendem Abstend hinter und vor ihnen und auf den Dächern. "Ihr scheint nicht gut geschlafen zu haben, wenn ich das bemerken darf. Ihr seht blass aus. Trinkt einen Wein mit uns.", bemerkte er. "Signora Gonzaga, bitte beauftragt einen Eurer Boten etwas Schlafkraut zu bringen. Mit diesem wird Signore Hannigan einen wohltuenden Schlaf heute Nacht erhalten.",schlug er vor. Es war wirkllich nett gemeint. In der Fremde zu schlafen war nicht immer einfach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barbara Gonzaga
Deutsche Herzogin
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 25
Besonderheiten: Leichter Schnitt am Hals, Pestbeule am Hals, stark fiebrig
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   14/5/2017, 10:16 pm

Samstag, 3. April 1480
Nachmittags

Barbara nickte Luigi Rizzi zu, als dieser sich für die Einladung bedankte und schritt mit den zwei Männern geradeswegs auf die Kutsche zu, um anschließend den Wachen mitzuteilen, sie würden zu Fuß zu der Unterkunft gehen. Dies war der Signora nur recht. In der Kutsche konnte man sich nicht in Ruhe unterhalten. Die Wachen stiegen also aufs Dach, während ein anderer Teil der Männer auf dem Boden auf die drei erlauchten Persönlichkeiten aufpassten.
Barbara fühlte sich unter freiem Himmel nicht wohl. Sie wusste, dass sie ein gefundenes Fressen für die Assassinen war und wie allzu oft verfluchte sie diese Bastarde still.
Auch ihr fiel auf, dass der Engländer blass war. Doch dachte sie, dies wäre normal. Luigi jedenfalls schien da mehr Ahnung davon zu haben, denn auf seine Bitte ging sie ein und befahl einem Boten, der ganz in ihrer Nähe war, er solle dafür sorgen.

"Auch ein Wein regt zu einem tiefen Schlaf an. Mein Bote sucht einen Dottore auf, um Euch diese Arznei zu überbringen.", bemerkte Signora Gonzaga.
"Doch zum Schlafen werdet Ihr heute vielleicht nicht kommen. Eine Feier wie die heute Abend werde ich jedenfalls nicht als erstes verlassen. Euch als Bruder des Ordens aus einem anderen Land wird gewiss bis in die späten Abendstunden gern gesehen, Signore Hannigan.", sagte sie nun mit einem Lächeln und ihr Blick ging von Shane weg, um stattdessen auf die Straße vor sich zu sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Hannigan
Englischer Großmeister
avatar

Alter : 20
Spieler : Rune

Der Charakter
Alter: 30 Jahre
Besonderheiten: Wunden an der linken Wange und Hüfte; ebenso am rechtem Bein; braucht einen Gehstock
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   16/5/2017, 12:41 pm

Samstag, 3. April 1480
Nachmittags

Es ist mir bekannter, als mir lieb wäre. Doch man lernt damit zu leben - für das eigentliche Ziel.“, gab er zu und behielt seine Hände im Rücken, während sein Oberkörper gerade war. Im Augenwinkel konnte er ebenso die Wachen sehen, die ihn jedoch keineswegs ein Gefühl von Sicherheit vermittelten, aber eine Gewissheit, dass bei einem Kampf die Möglichkeit bestand, sich für ein paar Sekunden einen Plan zu überlegen, bevor der Feind zu einem gelangen konnte. Das Schwert an seiner Seite, fühlte sich mit einen Mal ein Stück schwerer an.
Als Rizzi auf sein Aussehen ansprach, spürte er den Blick der beiden unangenehm wachsam auf ihn ruhen. “Sí, ich konnte nicht viel Schlaf finden.“ Das konnte er schon lange nicht mehr. Und auchvwenn er wusste, dass es nur gut gemeint war, würde der Templer das Kraut nicht schlucken. Er hoffte, dass er nicht in die Situation kam, es vor den Beiden einzunehmen . “Grazie Signore Rizzi.“ Er drehte sich nun auch zu der Herzogin. “Auch Euch bin ich zu Dank verpflichtet.“ Es war nicht selbstverständlich sofort solche Einladungen zu bekommen und ein Glas Wein war verlockend, zusammen mit der Aussicht vielleicht mehr über die Vorgänge des Ordens in Italien zu erfahren. “Eine weitere schlaflose Nacht wird mir nicht schaden, so genieße ich viel lieber Eure Gesellschaft.“  Francis würde diese Nacht auch ohne ihn überleben - vielleicht fand er auch einen Weg ihn in der Zwischenzeit ruhig zu stellen. Einfach würde es nicht werden, aber diese Einladung abzuschlagen, wäre noch viel fataler. Shane ließ den Blick über die Häuser schweifen. In dieser Gegend wirkten sie teuer und  wohlhabend und so vermutete er, dass Gongazas Unterkunft vielleicht schon näher war, als er erwartet hatte.

__________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luigi Rizzi
Ritterbruder
avatar

Spieler : Ann

Der Charakter
Alter: 48
Besonderheiten:
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   16/5/2017, 3:39 pm

3. April 1480
Nachmittags

Die Reisen in ihrer Zeit waren anstrengend und beanspruchten viel Geduld und Ignoranz um am Gesindel und Gestank von irgendwelchen Bauerndörfern vorbeifahren zu können. Luigi Rizzi reiste stets in einer Kutsche. Das war angemessen und entsprach seinem Rang im Templerorden. Er konnte aber nachvollziehen, dass eine so weite und lange Reise und die fremde Umgebung, die fremde Sprache und kulturelle Gegebenheiten den Schlaf für ein paar Tage raubte. Hannigan war ja erst gestern angekommen, da konnte man ihm seinen schlechten Schlaf nicht verübeln.

Nie wäre er auf die Idee gekommen, dass Hannigan wach gehalten worden war. Und nie wäre er auf die Idee gekommen, vorallem nicht nach dessen besänftigende und erklärende Worte, dass Hannigan diesem Söldner das Leben gerettet hatte, ihn bei sich schlafen und auskurieren liess, mit ihm das Essen und die gemieteten Räumlichkeiten teilte.

"Nun denn, Signore Hannigan, ich freue mich, dass Ihr zum Empfang kommen werdet. Ich werde Euch eine Kutsche zu Eurer Unterkunft schicken, die Euch zum Anlass bringen wird. Freut Euch auf ein reichhaltiges Abendmahl inmitten Verbündeter, Ordensbrüder und Ordenschwestern. Und fühlt Euch zu nichts ausser unserer Templertreue verpflichtet.", erklärte er. Rizzi war zwar misstrauisch gewesen aber er wollte, so bemerkte er jetzt, Hannigan auch nicht vergraulen. Er war ein englischer Verbündeter und somit hatte Rizzi weitreichende Macht in Aussicht. Dieser Gedanke fiel ihm gut und er fiel beim Laufen in einen selbstzufriedenen Trott. Seine belanglose Mimik, die etwas müde und gleichgültig wirkte, setzte sich zurück in sein Gesicht, seine Haltung war aufrecht und stolz aber nicht in Eile oder überheblich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barbara Gonzaga
Deutsche Herzogin
avatar

Spieler : Nessie

Der Charakter
Alter: 25
Besonderheiten: Leichter Schnitt am Hals, Pestbeule am Hals, stark fiebrig
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   17/5/2017, 12:02 am

3. April 1480
Nachmittags

Ein etwas größeres Stück Weg lag noch vor ihnen, bis sie bei Gonzaga's Unterkunft ankämen. Einen kurzen Augenblick dachte Barbara an ihr geliebtes Rom. Sie war zwar nicht lange in Florenz, doch diese Stadt ekelte sie an. Überall sah sie Ratten, die normalerweise nur Nachts herauskamen. Doch diese Stadt war so verseucht in ihren Augen, dass es anscheinend auch für die Tiere gleich war, wann sie herauskamen und wann nicht. Genauso wie die Ratten sah man auch überall Bettler und Huren- beide flehten nach Geld auf ihrer Art. In Rom war alles viel ordentlicher. nur noch ein paar Nächte, dann würde sie sogar die lange Reise auf sich nehmen, um endlich zurückkehren zu können.

Für diesen kurzen Augenblick hatte sie sich auch angewidert umgesehen, doch die Unterhaltung der zwei Männer holten sie wieder zurück aus den Gedanken und lenkte sie wenigstens für ein paar Minuten von ihrem Umfeld ab.
"Signore Rizzi hat recht. Ihr seid unter dem italienischen Orden in guten Händen. Eine Familie ist das Wichtigste in diesem Land. Nicht einmal in Deutschland ist Familie so bedeutend wie in Italien. Doch es gibt nirgendwo eine Familie, die so groß und bedeutend ist wie die der Templer. Ihr mögt zwar von sehr weit herkommen, doch als ein Fremder werdet Ihr heute Abend nicht gesehen. Dessen bin ich sicher." Ihre Stimme klang nun etwas herrschender als vorher und ihre Augen strahlten Zufriedenheit aus.
Irgendwie war es beschäment, wenn sie dabei an ihren verstorbenen Mann dachte. Wegen Sodomie wurde er hingerichtet und die Herzogin bekam die Einwilligung zur Scheidung, noch bevor er starb. Hinzu kam, dass ihr Kind schon im Säuglingsalter sterben musste. Tatsächlich sah sie die Templer als ihre einzige Familie an, auch wenn ihre Mutter und ihre Geschwister noch lebten. Doch da spielte wieder die Macht mit, die ihr so wichtig war und in ihren Augen nur der Orden besaß.

tbc: Gasthaus Villa "la luce dorata"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Hannigan
Englischer Großmeister
avatar

Alter : 20
Spieler : Rune

Der Charakter
Alter: 30 Jahre
Besonderheiten: Wunden an der linken Wange und Hüfte; ebenso am rechtem Bein; braucht einen Gehstock
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   18/5/2017, 6:31 pm

3. April 1480
Nachmittags

Das Wissen, dass Rizzis Schärgen so nahe an der Villa sein würden gefiel ihm nicht und etwas in ihm, wollte das Verhindern. Die Gefahr, dass man Francis finden würde war dadurch sehr groß. Aber er konnte auch diese nur freundlich gemeinte Geste nicht abschlagen. Er musste wohl oder übel die Kutsche nehmen, auch wenn er einen Ritt bevorzugte. Zu Pferd konnte man seine Umgebung besser im Auge behalten. Zwar war man ein leichteres Ziel, aber die Möglichkeit eines Vorteils im Kampf, war hier ebenso gut. Man sah den Feind. In einer Kutsche war man an die kleinen Fenster an der Seite gebunden. “Ich hoffe ich finde noch die rechte Kleidung für solch einen Anlass. Meine Garderobe hat auf der Reise seinen Sold bezahlt.“ Shane verzog das Gesicht und sag auf seine neuen Kleider. Sie waren das einzige Saubere, dass er jetzt besaß. Er hoffte nur, dass wenigstens sein Mantel die Reinigung überstand. Es wäre eine Schande auch diesen Teil seiner Heimat aufgeben zu müssen. Selbst hier in diesem Schnitt konnte man den Hauch einer englischen Gewandung erkennen.
Bei Barbaras Worten wurde er jedoch hellhörig. Auch in Italien war die Familie wichtig? Vielleicht würde man seine Tat verstehen... Er müsste sich keiner weiteren Lügen betätigen. Aber das drückende Gefühl in seinem Magen erzählte ihm etwas weitaus anderes. Rizzi hasste seinen Cousin - er konnte es durchaus nachvollziehen - und würde hinter dem Hass nicht die Beweggründe sehen, für die Shane seine Ruhe und seine Sicherheit hergegeben hatte. “Wie wahr. Es ist lange her, seit ich die Gesellschaft einer guten Familie genossen habe. Umso mehr ein Grund, um auf diesem Feste zu erscheinen.
Shane prägte sich immer wieder Häuser und Merkmale ein, um den Weg zurück zu seinem Pferd zu finden. Er würde Lady hier nicht zurücklassen. Sie war eine treue Freundin geworden, wenn man es so sehen wollte.

tbh: Gasthaus Villa "la luce dorata"

__________________________________________________


Zuletzt von Shane Hannigan am 21/5/2017, 4:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luigi Rizzi
Ritterbruder
avatar

Spieler : Ann

Der Charakter
Alter: 48
Besonderheiten:
Gesinnung: Templer Templer

BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   20/5/2017, 9:20 pm

Samstag, 3. April 1480
Nachmittags

Sein Blick glitt zur Seite und zu Shane Hannigan um ihn und seine Kleidung zu mustern. Sie war tadellos und einwandfrei. Und das sollte alles sein was der gute Mann besass?
"Signore, so sucht die Schneiderei Montanari auf. Ich kann sie Euch sehr empfehlen. Sie arbeiten schnell und zu kleinem Geld. Ihr werdet heute Abend Eure Kleider haben.", er empfahl diese Schneiderei auch deshalb weil sie den Templern wohlgesinnt ist. Irgendein Grossonkel von den Montanaris ist ein Templer, aber nicht hier in Florenz.

Rizzi lief gelassen weiter. Sein Gesicht wandte sich ab und zu nach oben und er blickte zu den Dächern. Doch er sah nur Wachen und diese widerum waren hellwach und nicht in Sorge. Es war also tatsächlich so, dass die Zerschlagung des Treffens gestern die getürmten Assassinen und deren Verbündete in eine Schockstarre geführt hatte. Das gab Rizzi ein Gefühl der absoluten Macht und Unbesiegbarkeit. Morgen, nachdem er ausgeschlafen und gefrühstückt hatte, würde er zur Messe und danach direkt zum Gefängnis gehen. Er musste, so sehr er es auch hasste, nach Leonardo sehen. Dieser hatte einen Freibrief und Rizzi hatte ihn noch immer nicht herausgelassen. Und dann würde er nach Santoro sehen und ihn weiter quälen. Rizzi wollte zwar immer noch Namen aber vorallem wollte er Santoro auf den Knien flehen und betteln sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Basilica di Santa Croce   

Nach oben Nach unten
 
Basilica di Santa Croce
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» ~ Santa Statistica ~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Assassins Creed ::  ::  :: San Marco-
Gehe zu: